Gsg 92

Dg 92

Das klassische M92 wird weltweit von zahlreichen Polizei- und Militäreinheiten eingesetzt und ist auch in unzähligen Actionfilmen zu sehen. Das Modell 92 wird seit 1976 für die italienische Armee und Polizei produziert. Bei der GSG M92 Vollmetall handelt es sich um eine AEP: eine elektrisch betriebene Pistole, die im Einzelschuss-Modus und als Vollautomat eingesetzt werden kann. Bei der GSG M92 handelt es sich um eine elektrisch betriebene Pistole, die sowohl im Einzelschuss als auch im Vollautomatikbetrieb eingesetzt werden kann. Zeitschrift GSG Mod.

92 CO2 Artikelnummer[201150], 42,95EUR. inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten - Magazin GSG Mod. 92 CO2 Januar 00. GSG 1-2: >=10%.

ZSG 92

Absturzsicherung: Der Schwanz kann mit wenig Distanz zum Zündstift in eine Raststellung gebracht werden. Hinweis: Waffen erzeugen einen kräftigen Rückstoßimpuls - verhältnismäßig geringe Schussleistung pro Patrone - starke âcool-downâ Wirkung bei Schnellabschuss. Bilder weiter unten: In das geöffnete Hülsenauswurf - Schaufenster sieht man an der WO 1090730533 eine zwischen Magazinschaft und Laufeinlauf eingeschraubte Zapfenschraube.

Auf dem Gegenstück mit der Seriennummer WO 1090308349 an gleicher Position keine Spuren einer Verschraubung, s: Bilder unten: Der Demontage-Hebel zur Demontage des Wagen. Abbildung rechts: Schiebehebel (links) und Sicherungsflügel (rechts). Bilder weiter unten: Die Sicherheitsbetätigung kann auf beiden Seiten der Waffe erfolgen. In der Abbildung ist die Waffe entriegelt, der rot markierte Punkt ist dementsprechend gut ablesbar.

Auf dem rechten Foto sehen Sie die abgesicherte Waffen. Nur wenn das Ventil nicht vollständig eingerastet ist, sondern in die Verriegelungsstellung gefahren wird, sollte der Schalter lässt in diese Stellung gefahren werden. Auch ohne eigene Aufgabe kann der Schalter lässt in eine horizontale Zwischenstellung gestellt werden. Bilder weiter unten: Ansicht des Hahns, einmal locker und zurückgezogen, also in einem angespannten Stadium.

Dabei streckt er sich entweder durch das Zurückziehen des Rennrodels, oder mit dem Daumendruck ("Single Action" Funktion). Natürlich kann der Trigger den Schwanz beim ersten Schlag auch aus der Ruhelage heraus ziehen und dann den Schlag auslösen (âDouble Actionâ). Anmerkung: Der Schwanz kann in eine Raststellung nahe dem Zündstift gebracht werden.

Deshalb sollte der Schwanz beim Handentspannen nur bis zu dieser Verriegelungsstellung verwendet werden ¼hrenzurückfà Deshalb sollte der Schwanz beim Handentspannen nur bis zu dieser Verriegelungsstellung verwendet werden! Der Wasserhahn oder Schlagstück wird vorgespannt, wenn eine SA-Funktion angegeben ist. Also ist die Pistole halbautomatisch. Doppelte Aktion (DA) bezeichnet einen so genannten Spannauslöser von selbstladenden Waffen, bei dem der Auslöser das Schloss (Hahn oder Schlagstück) auslöst und bei Durchzug den Schlag auslöst.

Nur doppelte Aktion (DAO) heißt, dass Sie die Waffen nicht vorladen können, so dass kein Einzelaktionsmodus möglich ist. Einzelaktion (SA) heißt, dass Sie den Schwanz (oder ein Schlagstück) ziehen, bevor Sie den Auslöser betä-tigstellen. Bilder weiter unten: Bei entspannter Armatur in normaler Position und bei verkürztem Vorzugsweg durch die Hahnvorspannung (SingleAction-Modus).

Bilder weiter unten: Bilder weiter unten: Unglücklicherweise ist das geöffnete Visier nicht verstellbar (starres Visier). Der in das Lager eingelegte obere Stahlball wird durch die Rückhaltelippen an der Auslauföffnung fixiert (Fotos unten). Bild rechts unten: - Auf dem Foto rechts: Ansicht des Ventilschaftes, der durch Schlagstück geschossen wird[ eingedrückt] und eine entsprechende Menge Benzin aus dem Ventiltyp adäquate zum Beschwingen der Kugel und Wiederholen des Schiebers.

Bilder weiter unten: Er hat einen gefederten Slider, den für bedauerlicherweise nicht an der Unterseite verriegeln kann, sondern mit den Finger an der Unterseite. Eine Verladehilfe (Speedloader) ist beim âGSG 92â bedauerlicherweise nicht im Lieferprogramm inbegriffen. Also muss jeder Ball mit etwas Betonung über die Lefzen in das Heft gedrückt, während und die Slider unter hält geführt werden.

Das âGSG 92â ist eine verhältnismäßig groÃ?formatige Waffe in schwerem Ganzmetallausführung, die für mittel bis groÃ?e Hände gut eignet und sehr ausgeglichen in der Gewichtsverteilung ist präsentiert. Unglücklicherweise gibt es keinen klaren definierten Anpresspunkt. Alles in allem macht die Waffe eine gute Figur beim Plinken und lässt sehr flotte Schießsequenzen.

Das durch den âBlowBackâ bei jedem Schlag zurücklaufende erzeugt einen sehr kräftigen Antrieb und lässt die Waffen fallen auf. Am Ende des dritten Lagers wiederholt sich der Wagen nicht mehr weit genug, um den Schwanz mit âBlowBackâ zu straffen. Beim Schnellschuss Sequenzen lässt wird der Druck bis zum Ende einer Volley, wegen der Abkühlung der Patrone, spürbar erhöht.

Dass lässt die bereits zu niedrige Treffpunktposition wieder herunterfällt. Der Schießspaß ist groß, auch wenn man natürlich Präzisionswunder nicht findet und die klar zu tief liegende, sowie leicht rechtsschwere Treffpunktposition wegen der unflexiblen Sicht immer wieder durch entsprechende Stopps auszugleichen hat. Dies wird durch ein höhen- und seitenverstellbares Zielgerät wesentlich vereinfacht, da mindestens die grundlegende Unzulänglichkeiten der Waffen dadurch auf ein gutes Stück eingestellt werden kann.

Das macht es aber viel teuerer und die Waffen natürlich wesentlich schwer. Am Ende des Testes kam es zu einem Kapitalabzugsdefekt an der Pistole: Der Pistolentyp mit der Seriennummer WO 1090730533 ging an den deutschen Distributor âGerman Sports Gunsâ (GSG) unter Händler Fotos weiter unten: Waffen mit Unterarme auf und âSpotâ aufgesetzt.

Abb. unten: Pistolen 1 und 2 mit eingebautem Spiel. Bild unten: Visier 3 und 4 an der oberen Kante des Spiegeln. Der Schwarzfarbton der Waffe ist sehr anfällig für mechanische Beanspruchungen, so dass bereits nach einer kurzen Einsatzzeit erhebliche Abrieb- und Schleiferscheinungen an bewegten Bauteilen festgestellt werden konnten.

Auch ein Tip zur Vervollkommnung des Präzision von âHeaderâ: Unabhängige Rezensionen haben ergeben, dass die Genauigkeit dieser an sich schönen und gut bearbeiteten Waffe recht bodenständig ist. Jetzt habe ich mir die Waffe noch einmal genauer angesehen, um eine mögliche Lösung zu finden, und ich habe das Folgende bemerkt:

Auf Ergänzung müssen Sie eventuell auf einfügen zurückgreifen, dass auch diese Waffe im Grunde eine umgebaute 6mm Softair ist. Die Folge des fehlenden Führung ist ein "down hängender"-Lauf und damit höchstwahrscheinlich auch das rühren. Technisch ist es keine große Aufgabe, dem Einsatzrohr mit zwei Pins im Raum zwischen der Hülse eine andere Ausrichtung zu verleihen und schon wenig später können wir die gut geölte Waffe einem ersten Kugeltest zuweisen.

Mit wenigen Handgriffen kann der Rodel lässt entfernt werden. Hierzu nehmen Sie das Heft von zunächst ab, drücken den Ovaltaster (Foto unter dem Bild links) auf der rechten Pistolenseite auf eingedrückt und drücken dann den Demontagehebel (links) in die vertikale Ausrichtung (Foto nach rechts unten). Die plinkende Waffe erzeugt etwas Schießspaß, der allerdings aus der eindeutig zu niedrigen Treffpunktposition heraus erstarkend wird beeinträchtigt

Aufgrund der strengen Sichtweise von lässt korrigiert sich dies jedoch nicht.

Mehr zum Thema