Gotcha Kaufen

Kaufen Gotcha

Markierungen für Paintball, Gotcha-Waffen, Waffen und Pistolen. Paintball Marker im Paintball Superstore kaufen: Tactical Gotcha Gun / Shotgun cal. von Valken Kids Painters Paintball-Marker und Zubehör kostenlos kaufen und verkaufen. Der Paintball oder Gotcha ist ein beliebtes Mannschaftsspiel. Spraydosenhalter Gotcha, nützliches Zubehör zur Bekämpfung von Wespennestern.

Worauf sollte ich beim Erwerb eines Paintballmarkers achten?

Wir sind einer der größten und ältesten Paintballhändler im deutschsprachigen Bereich und verfügen über eine große Anzahl an Paintball-Markern aller Top-Marken. Hier finden Sie alle gängigen Paintballmarker, sowie die Verkaufsschlager der letzten Jahre und die Evergreen der großen Markenzeichen. Von der preisgünstigen Paintballmarkierung für Einsteiger bis hin zum teueren High-End-Modell mit vielen Funktionen und Einstellmöglichkeiten ist alles dabei.

Worauf sollte ich beim Erwerb eines Paintballmarkers achten? Als Erstes sollten Sie sich als Spielerin die folgende Fragen stellen: Was für ein Paintballspieler bin ich? Das bedeutet, auf welchem Gelände sind Sie im Paintballsport. - Ihr seid eher der jugendliche, aggressive Turnierjunkie auf der Suche nach Abenteuer und Aktion auf dem Supair-Feld, oder vielleicht gehört Ihr zur Gruppe der Woodland & Scenario-Spieler, und seid deshalb eher an einem Marker mit realistischem Aussehen in Gestalt eines Sturmgewehres oder einer Waffe interessiert?

Sobald diese einleitende Frage beantwortet ist, haben Sie bereits einen großen Sprung in Ihre neue Paintball-Markierung gemacht und sind auf dem besten Weg, ein Model zu entwickeln, mit dem Sie den größten Spass für Ihr eigenes Golfspiel haben werden. Wodurch unterscheidet sich ein Turniermarker von einem Woodland-Marker? Paintballmarker für den Wettkampfsport sind sehr minimalistisch gestaltet.

Die modernen Paintball-Turniermarker sind ein High-Tech-Produkt, das auf gewichtsoptimierte Weise gefertigt wird und mit vielen verschiedenen Funktionen ausgestattet ist, die dafür sorgen, dass Sie die bestmögliche Leistung aus dem System herausholen können. Ein Turniermarker steht für Gewichte, Genauigkeit, Lufteffizienz, Handling und Gesamtleistung.

Paintball-Marker von Forestland sind dagegen eine ganz andere Nummer. Einerseits sind sie billiger, was weniger Platz für Sachen wie z. B. leichte Konstruktion oder zusätzliche Features in der Fertigung gibt. Viele Waldspieler kaufen nicht nur nach Performance, sondern vor allem auch nach Ästhetik. Die Markierung sollte so realistisch wie möglich wirken und an bekannte Waffenmodelle wie das AR 15-Gewehr, das MP 5-Maschinengewehr oder Faustfeuerwaffen wie die Pistole erinnern.

Weil Paintball-Marker von Woods in einer völlig anderen Umwelt als Turniermarker eingesetzt werden, müssen sie auch wesentlich standfester sein. So kann man z. B. behaupten, dass es sich bei den Markierungen von Waldland & Szenario um raue Werkzeuge in rauen Umgebungen handelt. Für im Forst verwendete Replika-Marker werden jedoch Webschienen zur Befestigung von Zubehör wie Visiervorrichtungen, Tragegriffe etc. eingesetzt.

Paintballspieler, die einen solchen Marker benutzen, wollen ihn normalerweise ausstatten und anpassen, das ist bei Woodland-Markern viel besser als bei den einfacheren Turniermarkern. Ein Paintballstift, wie geht das? Grundsätzlich gibt es 3 gemeinsame Wirkprinzipien für Paintball-Marker, die so genannten Pump-Action-Marker, dann die halbautomatischen Blowback-Marker und nicht zu vergessen die sehr hochwertige E-Pneumatik, die vor allem in Turnieren eingesetzt wird.

Ein klassischer, preiswerter Einsteigermarker, ein einzelnes Ladegerät, bei dem der Player für jeden Schlag einen Reload-Hebel verwenden muss. Durch diese Pumpbewegung wird das Markierungssystem nachgespannt und sichergestellt, dass der nachfolgende Schlag abgegeben werden kann und gleichzeitig eine neue Paintball in den Zylinder eingelassen wird.

Blowback-Marker sind alle Typen, die sich aufgrund der für den Schlag verwendeten Druckluft automatisch nachziehen. Die Marker sind halbautomatische Paintballmarker, d.h. ein Ball wird jedes Mal geschossen, wenn der Auslöser betätigt wird. Blowback-Marker arbeiten alle nach dem selben Schema, auch wenn es verschiedene Ventil- und Schraubensysteme gibt. Eine schwere Schraube, der so genannte Hammerschlag, wird durch Feder oder Druckluft angetrieben und durchbohrt ein Gegenkraftventil.

Durch die ausströmende Druckluft wird der Bohrhammer in die Ausgangsstellung zurückbewegt und damit der Nachladevorgang gestartet. Dabei wird ein Teil der austretenden Druckluft durch den Riegel im Marker in die Patronenkammer abgelassen. Dieser Luftstrom treibt dann den Ballen aus dem Fass.

Nach dem Abschuss des Balles und der Verriegelung des Hammers in der Startposition ist der Marker wieder schussbereit. In einigen Faellen erzielen diese Marker eine Trittfrequenz von 8-10 Aufnahmen pro Sek. Spitzenklasse der Paintball-Marker ist die sogenannte E-Pneumatik. Obwohl diese auch mit Druckluft arbeiten, werden sie, wie alle anderen Markermodelle, innerhalb des Markers völlig anders aufgeteilt und aufbereitet.

Elektropneumatische Marker verfügen heute alle über einen Niederdruckregler, der dafür Sorge trägt, dass die Druckluft, mit der der Marker betrieben wird, auf ca. 20 % des Arbeitsdruckes eines normalen Blowbackmarkers reduziert wird, sobald er in den Marker eintritt. Innerhalb des Paintball Markers gibt es weitere Differenzen in der Schussfolge über Schieber und Stifte.

Dabei wird die Druckluft viel schonender auf den Paintball übertragen, was den Einsatz von viel spröderen Farbkugeln ermoeglicht. Zur Erklärung der wichtigsten Eigenschaften einer E-Pneumatik in einem Set nutzen diese Marker die selbe Menge an Druckluft, aber sie nutzen sie anders und viel wirksamer.

Mehr zum Thema