Gewehrauflage Selber Bauen

Bauen Sie Ihre eigene Gewehrauflage

Die Waffe steht sauber, auch wenn Sie sie mit dem Putzstock hin und her bewegen. Zudem ist es sicherlich auch leicht umzubauen;). Büchsenkissen Selbstbau Vergleich von Bestsellern. Bauen Sie sich die beste Gewehrauflage in einem Test: Welches Modell ist am besten geeignet und welche Produkte sind derzeit am beliebtesten?

Das Gewehrkissen Bauen Sie Ihren eigenen Bestseller im Vergleich!

Materialien und Werkzeuge

Für einen präzisen Schlag ist die rückwärtige Gewehrauflage genauso entscheidend wie die vorige. Eine kleine Gebrauchsanweisung zur Fertigung der Heckauflage. Nun die illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Gewehrauflage. Das ist eine Frage des Geschmacks - das Wichtigste ist, dass der Kolben gut unter die Waffe liegt. Das hier abgebildete Modell hat einen Diameter von 14cm und eine Gesamtlänge von 16cm.

Bei einer Umrandung von 2cm sind die Kanten 18x20cm groß. Dann haben die seitlichen Ringe eine Grösse von 18cm. Die Bänder an den Kanten der Ausschnitte annähen. Jetzt näht man das Rechteck an der langen Seite auf der linken Seite an den Kanten zusammen und lässt ein ausreichend großes Löchlein in der Bildmitte - also 5-8cm.

Danach wird die gesamte Struktur zuerst auf der linken Seite geheftet und dann mit einer Nadel geheftet. Da sich ohne Nadel alles bewegt, reicht eine Klammer nicht aus. Jetzt dreht man das Stück zusammengenäht auf der linken Seite durch das Bohrloch nach oben. Schließen Sie nun das bestehende Bohrloch. Falten Sie die Ränder nach unten und vernähen Sie sie so weit wie möglich entlang der Kante, damit sie gut aussehen.

Boxsack / Gewehrauflage / Bankauflage aus eigener Herstellung! - Reichweite, Zielscheiben & Kugelfallen

Hallo! Heute habe ich einfach einen Jean zerlegt: um diesen Begleiter zu ersetzen: er hat gute Arbeit gemacht, aber es musste etwas besser sein, entweder eine preiswerte Gewehrstütze (Set) aus Eggun oder etwas selbst machen.... Mit meinem Kumpel habe ich alles zusammen vernäht, weil er die Nähmaschine oft von Hand fahren musste, damit sie langsamer nähen kann und man die Rundungen richtig machen kann.

Es wurde alles "links" vernäht, so dass keine Fugen etc. zu sehen sind, sollte auf den Kopf gestellt und dann zum Füllen auf den Kopf gestellt werden. Das fertige, noch invertierte Teil ist in verschiedenen Sichten zu sehen: img153. imageshack.us/g/p1000820. jpg/ Man kann die Markierungen auf dem Zwischenteil noch sehen, der Bezug sollte sich nicht auflösen, sobald der Reis/Sand drin ist, auch wenn einige Bänder abhängen!

Nachfolgend ein paar Fotos vom Reisbeutel (gefüllt mit Resten von Stoffen zum Fotografieren): Morgen kommt der neue Bus und alles wird eingenäht. Dann wird hier das vordere Teil aufgenäht: Hier wurde das Ganze wieder auf den Kopf gestellt: img121.imageshack.us/gal.php? g=p1000852u.jpg Hier wurden nun beide Taschen gefüllt und zusammengenäht: img169. imageshack.us/gal.php? g=p1000854.jpg Im Inneren wurden alle "offenen" Kanten "gerafft", damit der Bezug nicht ausfransen kann und Löcher auslaufen.

Ich habe die letzten Nähte von mir mit einem Spezialstich von Hand vernäht, so dass man die Nähte nicht sehen kann und alles schön ist! Sie können erraten, wie viele Kilogramm des Reises in den großen und kleinen Beutel hineinpassen!

Mehr zum Thema