German Sports Optics

Deutsche Sportoptik

Die GSO German Sports Optics GmbH & Co. Startseite > GSO Sportoptik. Deutsche Sportoptik GmbH & Co. Hier erfahren Sie alles über GSO German Sports Optics GmbH & Co. Die Gso German Sports Optics GmbH & Co.

Gründung der German Sports Optics (GSO)

Mit der L&O-Gruppe bilden die Unternehmensgruppe, Optronika und die GSO eine Kooperation. Das, was nach Alltagsgeschäft klingen mag, wird wahrscheinlich Auswirkungen auf den Gesamtmarkt haben. Es ist auch derjenige, der zusammen mit "Mister-Minox" Thorsten Kortemeier die Leitung der neuen GSO übernimmt: "Wir sind erfreut über diese Strategieentwicklung und sind davon überzeugt, dass uns die weltweit renommierte Handelsmarke Miniox großes Wachstumspotenzial mit weltweiter Verbreitung bietet", heißt es in der Pressemeldung.

Deutsche Sportoptik: Neue Geschäftsleitung

Zwei Berufserfahrene aus der Optikindustrie kommen als Geschäftsführer zu GSO: Dr. Nicolas Benoit (39) verantwortet ab sofortiger Wirkung die Bereiche Entwicklung & Forschung. Geboren in Frankreich, arbeitete er zehn Jahre für die Carl Zeiss Sport Optics Gmbh, zuletzt in der Entwicklung. "Benoit: Ich sehe der Aufgabe entgegen, technisch zukunftsweisende und attraktive Lösungen zu finden.

Zu ihm gesellt sich im Juli 2018 Christian Rinker mit 47 Jahren, der zuvor bei der Leica Camera AG für Montage/Produktion, Kundenbetreuung und jüngst für das Qualitätsmanagement zuständig war. GSO erweitert mit der Berufung von GSO nicht nur seine Produktionskompetenz: "Mit einer verstärkten Ausrichtung auf die Kundenerwartungen, zum Beispiel in puncto Service, ist es möglich, einen nachhaltigen'Goodwill' und damit eine enge Bindung an die eigene Firma aufzubauen", sagt er.

Kaliber

Die Optikerstadt Wetzlar. Über 70 Firmen aus dem Sektor Optics und Mechanics in der Metropolregion repräsentieren belegen die Industrie- und Hightech-Kompetenz der Metropolregion Wetzlar. Für Der Optikpark und das VISEUM Wetzlar sowie das industrielle Netzwerk Wetzlar Network als sichtbares Symbol und Institution verdeutlichen seit einiger Zeit das Stadtleitbild.

Seit 2008 ist die legendäre Spy-Kamera in der digitalisierten Version Ausführung erhältlich auf dem Gelände des Hessischen Hessentages im XXL-Format auf dem wetzlaren Haarkreis hinter der Universitätskirche an der alten Lahnbrücke zu bewundern und bereichert den optischen Verlauf der Stadt. Täglich wurden seit der Indienststellung der XXL-Spionagekamera bereits bis zu 600 Bilder von unzähligen fotografiert und anschließend gestaunt.

Ein beispielhaftes Beispiel dafür sind die Hansestadt Wetzlar und die Industriebetriebe in der Metropolregion ansässigen Die gute Kooperation zwischen der freien Marktwirtschaft und öffentlichen Einrichtungen und ihr Einsatz im Sinn der Bürgers Dahinter verbirgt sich das Altstadtpanorama von Wetzlar mit dem geschichtsträchtigen Lahnbrücke und dem Münster von Wetzlar. Die Aufnahme wird gemacht und kann dann unter über, unserer Internet-Adresse, eingesehen werden.

Unter ungünstigen Lichtverhältnissen und für Dämmerungs oder bei Nacht -Aufnahmen wird ein Flash aktiviert. Nachdem Sie das Datum des Fotos ausgewählt haben, können Sie Ihr eigenes Bild (und alle anderen) ansehen und als Grußkarte versenden oder sogar gleich auf Ihrem Computer aufgeben.

Mehr zum Thema