Gegen Zecken bei Hunden

Vor Zecken bei Hunden

Natürliche Kraft gegen Zecken Vor Schädlingen wie Zecken bietet die Umwelt eine Vielzahl von Abwehrmöglichkeiten. Bei 100 ml genügt ein einfaches Mischen: Die Katze darf von außen nur leicht mit Kokosnussöl befeuchtet werden! Der Rest ist für die Katze vergiftet! Seien Sie auch vorsichtig mit Neem-Öl bei sehr hautsensiblen Tierarten. Kokosnussöl ist immer einen Besuch Wert, wenn es um die Verteidigung gegen Zecken geht.

Die lausige Säure in Kokosnussöl ist für Zecken unerfreulich. Aber Kokosnussöl kann noch mehr: Insekten, Läuse, Insekten und Moskitos bleiben auch davon ab. Kokosnussöl ist darüber hinaus sehr pflegend und juckreizstillend und kann sowohl innen als auch außen eingesetzt werden. Kokosnussöl kann bei Pferd, Hund und Katze eingesetzt werden.

Klicken Sie hier für das Kokosnussöl. Einige Jungen von Jugendforscht haben einmal herausgefunden, dass der mit Schwarzkümmelöl versorgte Rüde - im Unterschied zu anderen Hunden - zu Hause nur sehr wenig eine Zecke benötigt. Es wurde recherchiert und schien durch Zufall auf ein natürliches Mittel gegen Zecken zu stoßen. Um Zecken zu vermeiden, kann Schwarzkümmelöl sowohl extern als auch intern verwendet werden - jedenfalls bei Hunden und Pferde; für die Katze ist es bedauerlicherweise nicht verträglich.

Schwarzkreuzkümmelöl wirkt sich auch positiv auf den Ekzem aus: Es schützt vor (äußerlich angelegten) Stechmücken und sorgt für die Pflege der Epidermis, regelt (innerlich angelegt) das geschwächte Abwehrsystem und die Magen-Darm-Tätigkeit - auch für die Atmungsorgane. Klicken Sie hier für Schwarzkümmel-Öl. Neem-Öl hat sich bei Hunden und Hunden nicht nur gegen Milchmilben, Flöhen, Fliegen, Stechmücken und Lausen, sondern auch gegen Zecken durchgesetzt.

Neem-Öl sollte jedoch nie rein sein, sondern immer in einer großen Anzahl von Grundölen wie Kokosöl, Schwarzkümmelöl etc. eingesetzt werden. - Zudem sollte Neem-Öl nur extern eingenommen werden. Und bei sehr hautsensiblen Haustieren wie auch bei der Katze im Prinzip gar nicht. Klicken Sie hier für Neem-Öl. Sie finden hier unsere Ätherischen Öle.

Interne Zeckenhilfe ( "Fütterung"): Hier geht es zum Schwarzkümmel-Öl. Klicken Sie hier, um zu gehen in Richtung Sistrose. Auch bei Pferden und Hunden ist die Knoblauchproduktion in kleinen Stückzahlen völlig gesund (nicht aber bei Katzen). Da ist der Bärlauch. Wir wünschen Ihnen viel Glück bei der Zeckenverteidigung!

Mehr zum Thema