Geco Waffen

Die Geco-Waffen

Die Geco steht für ein modernes Munitionssortiment für alle Anwendungen in Jagd und Sport. Anfrage stellen - Geco . High Jump ? Heintges: Sicher durch den Jäger-Test - Waffen und Munition. Suchen Sie gute und günstige Produkte von Geco?

Falls Sie Waffen zu einem günstigen Preis kaufen möchten, dann informieren Sie sich hier über unsere Sonderangebote.

GEKO

GECO steht für ein umfassendes, hochmodernes Munitionssortiment für nahezu alle Zwecke der Jagd- und Sportmunition. Seit 1887 entwickelt der German Gustav Genschow seine eigene Patronen. Heute wird an den Produktionsstandorten Fürth (Deutschland) und Syrok (Ungarn) GECO-Munition hergestellt.

Auf GECO setzt vor allem die neue Generation. Anspruchsvollen Jägern und aktiven Schützen steht hier qualitativ hochwertiges Munitionsmaterial zu einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis zur Verfügung. Ganz gleich, welche Munitionsart Sie benötigen, bei GECO werden Sie fündig. Für Schrotflinten gibt es die bekannten GECO-Schnecken. Da GECO alle wesentlichen Forderungen der modernen Geschossmunition erfüllt, ist der neue GECO-Slogan nahezu selbsterklärend:

Geoco - ALL YOU NEED: Alles was Sie brauchen!

Von wem werden die GECO-Waffen gebaut? - Auffangen - Benzin, Alarm, Alarmschuss

An die Fachwelt: PTB-Waffen mit der Kennzeichnung "GECO" werden oder wurden in der Praxis oft eingesetzt. Es handelt sich um die P6 Replik (SIG) und die GLOCK Replik aus dem Jahre 1910 ich habe ein älteres GECO Modell dies ist eine Replik der Pistole aus dem Jahre 1910.

Die Verteilung dieser Waffen wird offenbar von Dynamite Nobel übernommen. Dass Dynamite-Nobel eine komplexe Produktion für ein paar wenige Exemplare durchführt, kann ich mir nicht denken. Es geht eher um Wissensdurst.... Hier ist eine alte GECO Modell 1910, eine Nachbildung der Pistole vom Typ 1910. ....

Scheiße, und ich glaubte, ich hätte etwas rareres aber trotzdem eine sehr nette Pistole.... Es gibt nur den Verweis auf das Dynamit Nobel. Nicht mehr verwendbare Waffen. Ich habe es mir gerade noch einmal angesehen, die Pistole wurde in Ulm angeschossen. Ich vermute, Röhm kommt nicht in Betracht....

Ich habe einen Tipp in der @Gunimos Physikalisch-Technischen Bundesanstalt entdeckt. Die GECO 1910 wurde nach der Auflistung der H.S. Waffetechnik (H. Schmidt, Ostheim/ Rhön) abgefeuert. Weitaus bemerkenswerter ist jedoch, dass der Begriff GECO häufig in der Auflistung der PTB vorkommt und im Laufe der Jahre nahezu alle bekannten deutsche Produzenten Waffen dieser Art zum Bombardement registriert haben.

Der Name "Luger", der auch von mehreren Produzenten als reiner Markenname verwendet wurde, erscheint. An die Fachwelt: PTB-Waffen mit der Kennzeichnung "GECO" werden oder wurden in der Praxis oft eingesetzt. Es handelt sich um die P6 Replik (SIG) und die GLOCK Replik aus dem Jahre 1910 ich habe ein älteres GECO Modell dies ist eine Replik der Pistole aus dem Jahre 1910.

Die Verteilung dieser Waffen wird offenbar von Dynamite Nobel übernommen. Dass Dynamite-Nobel eine komplexe Produktion für ein paar wenige Exemplare durchführt, kann ich mir nicht denken. Es geht mehr darum, meinen Wissensdurst zu stillen.... "Geco ", die 1904 die Badische Munitionsfabrik in Durlach erwarb. Geco begann auch 1952 wieder mit Knall, Gas und Signalmunition.

Mehr zum Thema