Gears of war test

Getriebe des Kriegstests

The Gears of War: Ultimate Edition erweist sich im Test als echtes Remaster-Highlight. Das Flaggschiff von Microsoft für das Weihnachtsgeschäft heißt "Gears of War". Das Warten hat sich gelohnt. Wenn es wirklich hält, was ich erwarte, dass du jetzt liest. In diesem Test erfahren Sie, wie es Ihnen gelungen ist!

Zahnräder des Krieges: Ultimative Ausgabe im Test - Sawtooth of Time? Den Teufel wirst du tun!

Vor zehn Jahren haben Marcus Fenix und Co. Locust-Horden auf der Xbox 360 in Gears of War gedreht und gesägt, genau ein Jahr später wurde die PC-Version veröffentlicht - aber nicht in Deutschland. Da die USK ihr Gütesiegel ablehnte, hat Microsoft den blutrünstigen Cover-Shooter in Deutschland nie veröffentlicht.

Dies hinderte jedoch nicht daran, dass die Indexierung von Gears of War kurz nach der Veröffentlichung erfolgte. Daher profitierten die deutschen Player zunächst nicht von der umfangreichen (aber in der Regel inhaltlich mit dem indexierten und damit auch als indexiert zu betrachtenden) ultimativen Edition, die Microsoft für die Xbox 1 im Monat April 2015 für den Computer im Monatsmärz 2016 bereitstellte.

Gears of War wurde inzwischen von der Medienliste gestrichen, so dass das Game zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht wird. Die Gears of War: Die ultimative Version ist nur auf dem Computer für Windows 10 und 12 verfügbar, sie ist auch an den Windows Store angebunden.

Der Windows Store hat im Gegensatz zu Dampf und Co. zur Zeit noch einige technologische Nachteile. Weitere Infos zum Windows Store und seinen Besonderheiten erhalten Sie in unserer detaillierten Häufig gestellten Fragen zum Microsoft Windows Store. Die Geschichte ist für alle, die mit dem Spiel nicht vertraut sind: Die Geschichte handelt von einer klassischen guten gegen eine böse Geschichte. Die Gears Mannschaft ist die Spitze der Menschen im Gegenzug.

Gears' Geschichte ist immer noch etwas skurril wegen der überschwänglichen Coolness Einstellung, aber sie ist schön gesagt und überrascht auch noch. Du solltest dich nicht so offen wie hier in Gears of War verhalten. Ein Spiel in der ultimativen Version anzuschließen und zu beenden ist für den zweiten Teilnehmer zu jeder Zeit möglich.

Gears verfügt neben einer Online-Kooperation auch über einen realen LAN-Modus. Alle DLCs, die den Multiplayer-Modus um neue Landkarten und Spielmodi ausweiten. Die meiste Zeit ist Gears ein unkomplizierter Cover-Shooter, aber er hat auch einige tolle Augenblicke, die ich beinahe vergaß. Soll dieses Stück 10 Jahre sein?

Gears of War ist nicht mehr der Blicköffner von vor zehn Jahren, sondern altert überproportional. Glücklicherweise ist die ultimative Version seit ihrer ersten Veröffentlichung auf dem Computer im Jahr 2016 erheblich erwachsen. Zu dieser Zeit war das Match noch von Stürzen und einer teilweise katastrophalen Leistung geprägt. Beispielsweise war es noch nicht möglich, in Universal Windows Apps die Synchronisation zu unterbinden, als die ultimative Version veröffentlicht wurde, was die maximale Bildrate auf die Bildwiederholrate des Bildschirms beschränkte und auch zu Problemen bei der Bildwiedergabe in der ultimativen Version führte.

Unterdessen hat Microsoft den Speicher in diesem Bereich optimiert und V-Sync deaktiviert. Zur gleichen Zeit wurden für die ultimative Version neue Grafik-Optionen oder Performance-Probleme veröffentlicht. Alles in allem ist das Spielgeschehen nun auf einem anständigen Stand der Technik. Sie können wahrscheinlich alle Einzelheiten dazu heute Nacht (Freitag, dem 02. September) in einem gesonderten Technologiecheck für das Game nachlesen, aber im Prinzip können Gears gut und fließend mit der typischen Player-Hardware gespielt werden.

Gears of War ist zwar nicht mehr die große Technologie-Sensation, kann aber dennoch visuell mit den aktuellsten Titel aufwarten.

Mehr zum Thema