Gaspistole Reichweite

Gasdruckpistolen

Die Gaspistolen sind Abwehrmittel, die wie eine Schusswaffe aussehen. Was ist eine Bobby-Pistole / Gaspistole? Die Gaswolke dieser Waffen hat die Größe und Reichweite des stärkeren Kalibers. Reichweite und Wirkungsweise hängen vom Kaliber und der Füllung der Patrone ab.

Platzpistolen

Die Gaspistole von Spitfire ist ein Repellent, das wie eine Feuerwaffe aussieht. Der Bereich der 9mm Pfeffermunition ist grösser als bei den meisten Pfefferminzsprays. Allerdings ist eine Platzpistole mit mehreren Kassetten bestückt. Die CS Tränengas oder Pfeffergas soll den Täter in die Luft jagen. Im körpernahen Auslösen tritt ein hoher Blutdruck auf, der zu ernsthaften Hautverletzungen führt, deshalb immer ausreichend Distanz zum Täter halten.

Wer nicht bedroht und "Cowboy spielt", kann mit einer Platzpistole ebenso abrupt vorgehen wie mit einem Preffer-Spray - und dann flüchten. Allerdings ist es ratsam, mehrere Male in Folge zu schiessen - auch abwechselnd mit Gas und Feuerwerkskörpern, um den Anpressdruck auf die nachfolgende Gaskartusche zu erhöhen. Dazu kommt der lautstarke Schlag, der zudem irritiert und der Täter befürchtet - wenn er nicht komplett abgeschaltet ist -, dass die Bewohner die Stadtpolizei rufen könnten etc.

Falls das Heft frei ist und der Täter noch nicht geflohen ist, kann man auch mit dem Handgriff einer Schusswaffe aufschlagen. Die Bobbypistole ist auffällig und schwieriger zu verstecken. Wird die Waffe vom Täter gesehen, kann sie eskalieren. Eine Gaspistole ist nicht erlaubt.

Für die öffentliche Nutzung ist die "Kleinwaffenlizenz" erforderlich, die Sie bei Ihrer Gemeinde einreichen. Diese Waffenlizenz muss immer mitgenommen werden. Wenn Sie kein einwandfreies Zeugnis haben oder von der Staatspolizei als "richtig" klassifiziert sind, ist es besser, nie einen kleinen Waffenführerschein zu erwerben und dementsprechend keine leere Waffe in der Bevölkerung zu tragen, sonst kann es sein, dass Ihnen das Mitführen von Gewehren ohne Genehmigung verboten wird!

Wenn Sie älter als 18 Jahre sind, können Sie zu Haus eine genehmigte SRS-Waffe ( "Alarmwaffe", "Reizwaffe" oder "Signalwaffe") erwerben und lagern. Jeder, der einen "kleinen Waffenschein" besitzt, darf eine genehmigte SRS-Waffe öffentlich tragen. Selbst wenn Sie einen "kleinen Waffenschein" haben, dürfen Sie nicht mit einer SRS-Waffe ins Freie zielen. Ausgenommen ist das Fotografieren mit Leerzeichen auf dem eigenen Gelände, das den eigenen Balkon explizit nicht beinhaltet.

Mit SRS-Waffen nur zum Spaß zu schiessen ist - nicht nur zum Jahreswechsel - untersagt und wird mit hohen Geldstrafen ahndet.

Mehr zum Thema