Gaskocher

Gasherde

Es wurden verschiedene Gaskocher gegeneinander getestet. Gassystem im Reisemobil, Reisemobil-Gaskocher, Gastank-Reisemobil. Gasherd. zum Kochen mit Flüssiggas. Gaskocher sind jedoch nicht für extreme Bedingungen ausgelegt.

Gasherde sind eine ideale Alternative zu Ceranfeld und Co. nicht nur im Außen- und Mobilbereich.

Der Gaskocher

Gasherde funktionieren mit einer Flamme. Einmal haben wir vier Öfen miteinander ausprobiert. Lesen Sie in diesem Beitrag, welcher Gaskocher am besten und damit am besten in Bezug auf die Schnelligkeit war. Mit dem Wohnmobil ist man auf dem Weg, war am besten noch sportiv und kommt schlagartig ins Hungern. Glücklicherweise sind Sie dort im Reisemobil gut aufgehoben, denn die meisten Reisemobile haben bereits eine eigene Wohnküche.

Viele Reisemobilbesitzer bevorzugen auch das Essen im Grünen. Kürzlich haben wir einen neuen Herd zum Grillen außerhalb des Wohnmobils bekommen. Die CAGO Joint Venture 04 werbt mit einem so genannten Turbo-Effekt. Man war gespannt, ob dieser Herd wirklich 2 l kocht als unsere anderen drei.

Es wurden vier unterschiedliche Gaskocher getestet: Der CAGO-JV04*, unser THETFORD-Triplexe aus unserem Reisemobil, unser Camping Vario Deluxe* und unsere gute Altherrenpatrone. Wer wird den Wettlauf um die zwei l des Wassers gewinnen? Dabei wurde der Herd mit 30 Millibar gefahren. Der Herd ist eine feste Installation in unserem Reisemobil und nicht für das Mobilkochen im Außenbereich zu haben.

Wir benutzen den Patronenkocher nie, da das Garen auf ihm für immer dauern kann und wir normalerweise mehr als einen Becher benötigen. Wir kochten 2 l des Wassers im selben Kochtopf. Die Wasserversorgung erfolgte über unseren Kaltwasseranschluß am Einfamilienhaus. Der Campingkocher Campingaz, der CAGO-Kocher und der Patronenkocher wurden im Freien ausprobiert.

Natürlich der THETFORD-Herd im Reisemobil, weshalb man bedenken muss, dass er keinem starken Sturm auszusetzen war. Wir testeten auch den Patronenkocher zuerst im Freien, aber dann hielten wir die Zeit im Hause wieder an, weil der Fahrtwind zu dieser Zeit zunahm. Die Messung wurde nach der Wasserblase abgeschlossen. In der Folgezeit wurden die zwei l des Wassers zum kochen gebracht: Wie man sieht, hat der CAGO Joint Venture 04 sein Kochversprechen gehalten.

Trotz leichten Windes verlor er auch den Herd im windgeschützen Reisemobil für eine knappe halben Stunde. Um 17:39 Uhr dauerte es etwa 70% mehr als beim CAGO Joint Venture 04, aber der CAGO Joint Venture 04 hat keine Füße und braucht deshalb immer einen Schreibtisch oder dergleichen.

Wir haben uns trotz des hohen Preis-Leistungs-Verhältnisses entschlossen, den Campingaz-Herd gegen den CAGO-Gaskocher einzutauschen und diesen Gaskocher mit auf die Reise zu nehmen. Im Gegensatz zu unserem alten Campingaz Kocher hat der CAGO Joint Venture 04 keinen windgeschützten Stand. Zur Einsparung von zusätzlichem Benzin und zum Schutze der Flammen sowie der Kochtöpfe und Wannen vor dem kalten Fahrtwind haben wir diese klappbare Aluminium-Windschutzscheibe in zwei Ausführungen erworben:

Die Windschutzscheibe wird von uns lediglich mit Hilfe von Magnete an der Herdplatte befestigt. Welche Herdart hat Sie davon überzeugen können und warum?

Mehr zum Thema