Gasdruckwaffe

Gaswaffe

Hier", legte er Tai die Gaswaffe in die Hand, "muss er uns sagen, wie wir aus diesem Wald herauskommen! Am Montag haben zwei junge Männer auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in Wiebelskirchen mit einer Gasdruckwaffe geschossen. Besoffen schießt auf Mitbewohner mit einer Gasdruckpistole. Übersetzungen Deutsch-Englisch für Gaspistolen und Musterübersetzungen aus der technischen Dokumentation. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Gasdruckpistole" - Englisch - Deutsch Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

In Leipzig-Reudnitz setzen junge Menschen Gasdruckwaffen ein.

Mit einer Gasdruckwaffe und Drogen wurden am Dienstag Nachmittag im Bezirk Reudnitz-Thonberg die Jugendlichen abgeholt. Die Bewohner hatten vorher die Gendarmerie angerufen. Bereits am Dienstag nachmittag kontrollierte die Bundespolizei in Reudnitz-Thonberg zwei Jugendlichen, die unter anderem eine Gaswaffe trugen. Früher hatten die Einwohner die Offiziere angerufen, weil vier Jungs an einer Haltestelle in der Breite Strasse mit einer Feuerwaffe unterwegs waren.

Daraufhin gingen zwei der beiden Kinder auf die Beuchaer Strasse zu. Sie wurden von der Gendarmerie abgeholt und einer persönlichen Kontrolle unterzogen. Weil sie zwei weitere junge Menschen überfallen haben sollen, wurden die beiden Jungs unter anderem wegen gefaehrlicher Koerperverletzung vorgeladen.

Zusätzlich wurde ein Test gemacht und die Gasdruckwaffe zurückgezogen. hgw. Überprüfen Sie Ihr Eintreffen.

Gasdruckwaffe - Englische Übersetzungen - Deutsche Bespiele

Druckgaswaffe nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichent, dass das Anschlagelement (5c) in Beschleunigungsrichtung ausfahrbar ist. Arme en für Gasdruck nach der Revision 3, dadurch entsteht, dass das Anschlagelement (5c) in Fahrtrichtung der Sektion Beschleunigung bewegbar ist. Druckgaswaffe nach einem der vorstehenden Patentansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein Verriegelungselement (3) die Schlaganordnung (2) in der Bereitschaftsposition hält.

Arme en aus diesem Grund, weil sie unter Druck stehen, müssen mit einem Positionierungselement (3) versehen sein, das die Schlagbolzenvorrichtung (2) in der Bereitschaftsposition hält. Druckgaswaffe nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichent, dass die Gasdruckfeder (5a) und/oder das Widerlager (5c) in einem Körper (5b) untergebracht ist. Arme mit Druckgas nach oben oder unten, dadurch wird der Druck feder (5a) und der Druck körper (5c) in einem Boîtier aufrechterhalten.

Gasdruck-Waffe nach einem der vorstehenden Patentansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein den Beschleunigungsweg begrenzender Anschlag (5e) vorgesehen ist, der bevorzugt in Beschleunigungsrichtung einstellbar ist. Arme unter Druck nach einem der obigen Vorgaben, die durch eine den Beschleunigungsquerschnitt begrenzende Anschlageinrichtung (5e) festgelegt sind, die für den Beschleunigungsquerschnitt aufrechterhalten werden.

Druckgaswaffe nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichent, daß der Abstand bevorzugt durch Längeneinstellung des Ventilgehäuses (1) oder des Schlagstückes (2) verstellbar ist. Arme mit Druckgas nach oben nach unten, dadurch entsteht, dass der Schlitz in Längsrichtung des Suppenkorps (1) oder des Schlagbolzens (2) verstellbar ist.

Druckgaswaffe nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichent, dass das Stoppelement (5e) am Körper (5b) angebracht ist, bevorzugt das Kupplungselement (5d), das während seiner Beschleunigungsbewegung mit dem Stoppelement (5e) in Kontakt kommt. Arme mit Druckgas nach oben, dadurch entsteht, daß das Gerät (5e) am Boîtier befestigt ist, während seiner Arbeit an dem Gerät (5b) das Kupplungselement (5d) für eine beschleunigte Drehung sorgt, so daß es für ein schnelles Erreichen des Anschlagelements (5e) sorgt.

Es handelt sich um ein System und eine Einrichtung zur Zielbekämpfung mit Ballistikgeschossen aus einer Gasdruckwaffe (1) mit einstellbarem Druck. Die Entwicklung betraf ein Gerät zur Befestigung von Batterien mit unterschiedlichen Entfernungen unter Verwendung ballistischer Geschosse, die von einer Druckgaswaffe (1) abgefeuert werden, deren Druck regulierbar ist.

Zur Bekämpfung von Zielen in verschiedenen Entfernungen, ohne den Höhenwinkel der Waffen auf einfachste Art und Weise zu verändern, sieht die Entwicklung vor, die Gasdruckwaffe (1) an ein Feuerleitsystem (7) anzuschließen. Nachdem die Geräte auf verschiedene Entfernungen auf einfachste Art und Weisen angreifen können, ohne den Höhenwinkel der Arme zu verändern, bietet die Entwicklung an, die Druckgaswaffe (1) mit einer Installation zur Feuerleitung (7) zu versehen.

Mehr zum Thema