Forge de

Schmiede

Entdecken Sie die beliebteste Besteckmarke der Welt, Forge de Laguiole. Aus der Schmiede von Diogne. Die Gite La Forge De Bessous in Le Chalard bietet Wassersport, einen Tennisplatz und Grillmöglichkeiten. Der Campingplatz La Forge de Ste Marie ist ein Campingplatz in Thonnance-les-Moulins, Haute-Marne, im Wald und am Fluss. Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um Ihnen ein optimales Erlebnis zu garantieren.

Aus diesem Schmiedebetrieb stammen unsere Schmiedemesser - Forge de Laguiole, Laguiole Reiseberichte

Auch wenn wir in Deutschland in unmittelbarer Nähe von Sulingen leben, beziehen wir unsere Klapp- und Tafelmesser in Lager. Möglicherweise gibt es praktischere Modelle, aber keine, die besser auszusehen haben. Inzwischen sind die Jagdmesser von LaGuiole sehr beliebt. Meiner Meinung nach sind folgende Schmiede von ähnlicher Qualität: Forge de Laguiole, laguiole en Aubrac und La Coutellerie de laguiole Honoré Durand (die zweite befindet sich nicht in Laguiole).

Die" Schmiede" befindet sich unmittelbar am Ortseingang von Langen. Bei anderen Anbietern können auch exotische Produkte angeboten werden. Mit den Steakmessern von Forge haben wir uns für die Schmiede entschlossen, die auch nach Jahren noch lustig und spitz sind. Tipp: Auch die Gegend um La Gomera ist einen Besuch wert.

Minnavi

Tropenholz mit rotbrauner Färbung aus Südamerika, dessen typisches Muster an eine Schlangenart erinnernd ist. Densität 1,2 bis 1,3 Im Unterschied zum Rinderhorn oder Ramshorn ist es nicht aus Horn, sondern aus Tierknochen. Er ist sehr robust, beständig und wasserdicht, daher auch für Seemesser mit Wasserkontakt einsetzbar.

Der Teig ist dunkelbraun und teilweise mit Perlmutt durchzogen. Die charakteristische Fläche von Belier besteht aus sogenannten "Flötenrillen", die durch das Hornwachstum entstehen. Bruyère ist das rotbraune Stammholz der französichen Heide, dessen Struktur je nach Schnitt "geradfaserig" oder "Vogelaugen" genannt wird.

Das sehr widerstandsfähige, kompakte, hellblonde Eichenholz lässt seine Farben mit zunehmendem Alterungsprozess zu einem ockerfarbenen Braun werden. Es ist mit einer Rohdichte von 0,9 bis 1,1 das dichteste und dichteste in Europa, so dass es im Meer untergehen kann. Zierholz aus der Gattung der Zypressen, ocker mit ausgeprägtem Kampferduft. Die Hölzer neigen dazu, sich zu verdrehen und zu reißen.

Browning (von französisch "brunir" = braun) wird seit jeher zum Schutze von Stahlflächen verwendet, wodurch der Edelstahl seine Färbung in ein dunkelbraun-schwarz umwandelt. Es ist absolut stabil, sehr kompakt und schwerer zu verarbeiten als das Schwarzhorn. Kennzeichnend ist eine weiß-graue Hornhaut, die auf einem schwarzen Hintergrund mehr oder weniger dumm ist.

Der Preis ist günstiger als die Sonotrodenspitze, aber ihre typische Färbung und Körnung lässt sich weder mit einer blonden noch mit einer schwarzen Sonotrodenspitze nachahmen. Hirschgeweihe bestehen im Unterschied zum Rinderhorn aus einer sehr harten und widerstandsfähigen Knochenkörper. Die Kastanie ist von hellem Farbton, eher fest und resistent gegen Pilz- und Schaderreger.

Das Eichenholz ist stark und sehr beständig mit seinem Anteil an natürlichem Tannin. Es ist sehr fest und hat eine typische Narbung. Sie ist einheitlich gefärbt und wird kaum durch helle oder durchsichtige Flächen individuell gestaltet. Ähnlich wie das Horn des Widders hat das Horn des Büffels eine unregelmässige Oberfläche. Er hat als Stielmaterial einen ungewöhnlichen Widerstand und besticht zugleich durch seine Form.

Die Bezeichnung Ebony umfasst mehrere Holzarten der Art Diospyros, deren hochwertiges Material fest, stark und aufwendig ist. Bei der Messerherstellung werden Schwarzsorten wie z. B. das rotbraune Makassaholz, das mit seinen rötlich-braunen Streifen mehr Lebendigkeit hat, eingesetzt. Bei diesem hellen Hölzer gibt es einen "Riegel", der bei verschiedenen Lichtverhältnissen als Wellen im Wald gesehen werden kann.

Density 0,6 bis zu 0,7 Hightech-Material aus der Formula 1 und dem Yachtbau. Äußerst leicht, äußerst langlebig, teuer und mit einer auffälligen Gitterstruktur durch das Karbonfasergewebe. Bei PIEMONTAIS wird ein Stück von 0,7 - 0,8 Wir verarbeiten für die PIEMONTAIS Kleinserienteile mit ungewöhnlichen Farben und Maserungen.

Starkes, dickes, fettiges und dunkelgrünbraunes Edelholz mit schmaler Maserung und feiner, gleichmäßiger Ausformung. Densität 1,2 - 1,4 Zierholz aus der Gattung der Zypressen, ockerfarbig und mit ausgeprägtem Kampferduft. Die Hölzer neigen dazu, sich zu verdrehen und zu reißen. Das widerstandsfähige und helle Material hat eine grün-braune Holzstruktur wie bei Pistazien und einen delikaten Pfeffer-Duft.

Es ist leicht, hat eine einheitliche Holzstruktur und damit ein breites Anwendungsspektrum vom Möbel bis zum Instrument. Eibenholz ist das einzig heimische Kiefernholz, das weder im Stamm noch in der Baumrinde Harze enthält. Seine Kernhölzer haben eine schöne ockerfarbene Farbe und sind sehr widerstandsfähig.

Es war früher das gefragteste Bögenholz. Rostfreier ist ein hoch legierter und grau-blauer Standard. Sie ist sehr beständig und entweder seidenmatt oder hochglanzpoliert. Die Farben und Merkmale variieren je nach Tierart. Papierstein ist ein recycelter Faserstoff mit einer hohen Rohdichte.

Sie ist sehr beständig und wird daher häufig im Haus- und Schiffsbau eingesetzt. Die Färbung wird hauptsächlich durch den Zinkanteil bestimmt: Er ist verhältnismäßig soft und hat daher hervorragende Formgebungseigenschaften für das Formen von Modellen. Der Farbton hängt von der Umgebung und den Mineralen des Untergrundes ab.

Es ist sehr dick und hat beinahe die Festigkeit von Buchsbaumholz und ist deshalb seit jeher sehr gefragt und auch im Gerätebau gefragt. Der Farbton ist bräunlich, die besten Eigenschaften kommen aus Frankreich und dem Kaukasus. Dichten von 0,65 - 0,75. Betrachtet man das Mittelmeer. Er ist sehr fest, seine Färbung ist dunkelbraun mit Narben.

Wegen der hohen Packungsdichte und weil das Vieh heute oft an Knochenschwund leidet, ziehen wir Kamelknochen für unsere Zucht vor. Dabei wechselt die Färbung in eine helle Durchsichtigkeit und eine elfenbeinfarbene, teilweise gelbliche Einfärbung. Er ist rotbraun, sehr dick und seit Jahrzehnten ein sehr geschätztes Tropenholz u.a. für den Musikinstrumenten- und Möbeldesign.

Palmenholz ist eine Holzart mit einer hohen Holzdichte aus Afrika, die in der Tischlerei geschätzt wird. Der Farbton ist ein dunkler, beinahe schwarzbrauner. Die Hölzer sind dick und haben eine grün-bräunliche Färbung mit leichtem Splint. Das feine Gehölz ist fest, dick, oft verdreht und von gelblich-roter Färbung. Die Holzfarbe ist rotbraun und dunkelt mit zunehmender Alterung nach.

Sie ist so fest und kompakt, dass sie auch für sehr gute Bläser geeignet ist. Es ist sehr fest und beständig, die Färbung hat einen ockerfarbigen Boden mit unregelmässigen, dunklen braunen Flecken. Das Teakholz ist ein unempfindlicher, tropischer Werkstoff mit einer Rohdichte von 0,45 - 0,72. Es wird hauptsächlich im Schiffbau und in der Möbelindustrie eingesetzt.

Die wertvollen Kernhölzer sind bräunlich und haben eine ausgeprägte Spitzenstruktur. In Deutschland wird Dalbergia cearensis Palisander unter dem Namen "Violettes Holz" oder "Königliches Holz" vertrieben. Die Holzfarbe ist violett mit schwarzem Strich und einem ausgeprägten violetten Duft. Die Bäume werden bis zu 15 Meter hoch, das Waldstück ist fest und massiv.

Es handelt sich um ein festes, dunkles braunes Baumholz, das hauptsächlich als Tonholz im Instrumentenbau vorkommt.

Mehr zum Thema