Flecktarn

Punkttarnung

Stain Camouflage ist ein international verwendetes Camouflage-Muster, bei dem farbige unregelmäßige Flecken oder Punkte auf einem Grundton angeordnet sind. Sofort lieferbar. Historie und Entstehung Die Flecktarn ist der Name für das gegenwärtige Tarnungsmuster der deutschen Armee, wo es seit den frühen 1990er Jahren von Armee, Fliegertruppe und Flotte verwendet wird. Zu Beginn der 90er Jahre wurde das heute übliche Spot-Camouflage-Muster in der gesamten Armee eingesetzt. Dies war auch die erste Gruppe, die ab 1938 mit Flecktarn-Mustern ausgerüstet wurde.

Flecktarn wurde in den 1950er Jahren wieder für die Weiterentwicklung der EKG-Kleidung verwendet. Statt dessen führte die Wehrmacht die Splittertarnung M31 ein, in den 60er Jahren folgte die olivfarbene Kostüm. Es dauerte bis in die 70er Jahre, bis neue Ansätze zur Tarnung entwickelt wurden. Bei der Gegenüberstellung unterschiedlicher Fünffarbenmuster wurde schließlich "Flecktarn B (groß)" gewählt, das dem aktuellen Flecktarn nachempfunden ist.

Das Tarnmuster wurde aus wirtschaftlichen und technischen Erwägungen zunächst nicht eingeführt. Erst Ende der 1980er Jahre tauchte das Modell in Gestalt des "Battle Suit 90" wieder auf. Mit der Einfuehrung von Flecktarn in der Wehrmacht wurde Ende Februar 1991 begonnen. Einsatz außerhalb Deutschlands: Außer den Germanen haben nur die Belgier das Modell "Flecktarn B (groß)" verwendet.

Flecktarn wird darüber hinaus nur von wenigen anderen Truppenteilen wie der belarussischen Polizei und der Miliz genutzt. Camouflage-Effekt: In den ersten zehn Jahren seit seiner Markteinführung wurde das Spot Camouflage-Muster aufgrund seines sehr gut getarnten Effektes als eines der besten Camouflage-Muster überhaupt für Waldgebiete angesehen. Doch die Anforderungen an die Camouflage-Muster haben sich im Lauf der Zeit zu einer dauerhaften und wandelbaren, an Terrain und Lichtverhältnissen anpassbaren Camouflage gewandelt.

Ein bekanntes Muster der Fleckentarnung ist die tropische Tarnung, oft irrtümlich als Wüstentarnung bezeichnet, eine dreifarbige Tarnung für Trockengebiete, die auch in Afghanistan eingesetzt wurde. Das aktuell verwendete Wintertarn-Muster ist nicht mit Flecktarn verbunden. Dies sind nur wenige zerfranste Stellen auf einem weißen Untergrund.

Wozu ist das Spot-Camouflage-Muster da? Dagegen kann die Ausführung Tropenarn in der Wüste, in wüstenartigen Gebieten, in hellen Waldgebieten und in der Steppe eingesetzt werden, um auch dort die höchstmögliche Tarnung zu erwirken.

Von wem wurde Flecktarn entwickelt? Das Flecktarn in seiner jetzigen Ausprägung ist eine Weiterentwicklung der Bw.

Mehr zum Thema