Falknerei Düsseldorf

Falkenjagd Düsseldorf

Falschenschauen, Fliegen in Ringen, Kindergarten- und Schulbesuche, Falknerausbildung, Falknertage, Eulentage, Tierpfleger für einen Tag, bietet Ihnen die Falknerei Pierre Schmidt in Erftstadt bei Köln: Deutschland, Düsseldorf. über mobile Apps. Das Falknerei Bergisch Land ist ein toller Ausflugstipp. nicht im Westen Nordamerikas, sondern in Flingern, dem wilden Osten von Düsseldorf. Wer nur Falkner werden will, kann auch das sogenannte.

Waldbildung und Falknerei

Der Termin für unsere Sommercamps 2018 steht fest! Bei unseren geführten Touren nutzen wir unterschiedliche Lernmöglichkeiten wie lokale Wälder, Weiden und Heideflächen, Ströme, Bäche, Gewässer oder auch besondere Plätze wie z. B. Klammen, Feuchtbiotope oder Heu. Mit zielgruppenspezifischen Sonderangeboten sprechen wir sowohl Schulklassen und Kindertagesstätten als auch Interessenten jeden Alters an.

Informieren Sie sich über unsere Events, Konzepte und Trainings zum Themenbereich Forstpädagogik und Falknerei.

Falkenjagd

Raubvögel und Käuze gehören zu den beliebtesten Vogelarten. Seit jeher faszinieren sie den Menschen und unsere Gefühlswelt: mit ihrer ungezähmten Schoenheit, ihrem eleganten Wesen und ihrer unerschrockenen Macht, mit ihren klaren Augen und ihrem unuebertroffenen jagdlichen Können. Zu einer Zeit, in der die meisten Menschen den unmittelbaren Bezug zur Flora und Fauna verlieren, wollen wir engagierten Kinder und Erwachsene die Gelegenheit bieten, diesen spannenden Tierarten durch persönliche Begegnung gegenüberzustehen und sie vielleicht auch in die Hände zu bekommen.

Natürlich kommen alle unsere Greifvögel von Rassen. Unsere Demonstrationen werden durch Hintergrundinformationen über die Geschichte der Falknerei, die Zucht und Ausbildung von Vögeln, die Lebensart und erstaunliche Spitzenleistungen von Greifen und Schlangen.....

Düsseldorf: Einblick in die Falknerei im Sudpark

Düsseldorfer Start der Naturkundekurse am Standort Bielefeld. Bei den kleinen Teilnehmern des Falknerkurses im Bio-Garten der Erwachsenenbildung hatten die großen orangenen Äuglein von Ivan beinahe eine hypnotisierende Auswirkung. Zweifellos war der voll gewachsene Uhus der beeindruckendste Vögel, den der Waldlehrer und Waldlehrer Frithjof Schnurbusch mitbrachte. Im Bio-Garten auf dem Gelände der Buga haben sechs bis zwölf Jahre alte Naturwissenschaftler einmal im Jahr die Gelegenheit, in die Falknereiwelt zu eintauchen.

Es gibt, erzählt er mehr als 4000 Jahre lang und dient früher hauptsächlich der Kaninchenjagd. Doch die ersten Exemplare gab es nicht in Deutschland, sondern weiter im Osten, wo es weniger Wald gab. Doch den Kindern ging es mehr um die praktischen Fragestellungen zu den Raubvögeln als um die Erlebnisse.

Sie haben sehr gute Ohren, sagte Schnurbusch, aber einen leichten Geruchsinn. Nachdem die 9-jährige Hanna eine kurze Einweisung in die Tierwelt erhalten hatte, kam der große Moment: Sie durfte einen der stolzesten Raubvögel, nämlich einen Habicht, in die Arme greifen und diese praktische Prüfung der Falknerei mit Leichtigkeit meistern.

In diesem Jahr war der Falknerkurs der erste der Naturalisten-Reihe. Die Arbeitsgruppe des Biogartens führt bis zum Monatsnovember diverse Lehrgänge zu den Themen Pflanzen und Tiere durch. "Es kommen immer wieder viele Schüler in den Unterricht. Nach vier Jahren werden wir ihnen ein kleines naturwissenschaftliches Diplom mit Zertifikat verleihen", sagt Olaf Heinrichs von der Arbeitsgruppe Biogas.

Am nächsten Wochende gibt es ein Treffen mit dem Falken Frithjof Schnurbusch. Danach folgt am Sonntagmorgen von 14 bis 17 Uhr eine Vogel-Safari, an der Kleinkinder von sechs bis zwölf Jahren teilzunehmen haben.

Mehr zum Thema