Elektronischer Hund

E-Hund

Der elektronische Wachhund kann Einbrecher in die Flucht schlagen! Der bellende Hund hilft, Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Es gibt kaum etwas, das die Lust eines Einbrechers so sehr verdirbt wie ein lautes Hundegebell. Auch der Einbruchschutz ist hervorragend: der elektronische Watchdog. Der elektronische Wachhund "schaut" durch Wände und Türen.

Elektronische Überwachung im Testbetrieb - sensibel oder Gimmick?

Dies löst den Einbruchalarm aus, der entweder den Dieb durch Geräusche vertreibt oder einen stummen Alarmton auslöst, der eine Wachgesellschaft und schliesslich die Gendarmerie meldet. Die gestalterische Weiterentwicklung dieses Grundsatzes ist der so genannten Electronic Watchdog EW01: Was ist der Electronic Watchdog und wie arbeitet er? Ein ganz besonderes Alarmsystem ist der Watchdog: Der Watchdog befindet sich hinter der Eingangstür oder in anderen zu sichernden Zonen.

Der Watchdog kann mit Hilfe eines Radarsensors sogar Personen durch eine Tür oder Wand erfassen und gibt bei Erkennung einen Warnton aus. Der Wecker hat es in sich: Das Ding macht das Gebell eines großen Tieres nach! Nach und nach wächst er, nimmt mit der Zeit an Stärke und Volumen zu, es klingt, als ob der Hund immer agressiver wird.

Es ist keine simple endlose Schleife, das Gebell schwankt stark und klingt echt. Keine Einbrecherin wird es sich trauen, in ein Häuschen einzubrechen, in dem ein großer Hund zuschaut! Hier können Sie den Testbericht für den Watchdog einsehen, den Sie hier erhalten. Ein besonderes Merkmal ist der Radarsensor des Elektronik-Schutzhundes EW01.

Durch die Außenwände dringen die Lichtstrahlen durch, so dass der Watchdog unbemerkt aufzustellen ist. Die bei dem Versuch nicht funktionierte: Andernfalls kann der Radar-Sensor sehr gut genutzt werden, wenn der elektronische Watchdog gut positioniert ist. Sie sollten sich also Gedanken darüber machen, woher ein Dieb kommt und dann den Apparat so aufstellen, dass der Wecker in jedem Falle auslöst.

Die Überwachungselektronik kann um zusätzliche Sensorik ergänzt werden, bis zu 6 Bewegungs- und Öffnungsdetektoren können per Funkgerät angeschlossen werden und den Wecker, d.h. das Entrinden, anstoßen. Sie erhalten hier die Zusatzdetektoren für den elektrischen Wachhund: Wenn Sie einen geeigneten Platz zum Aufbau des Schutzhundes finden, können Sie ihn mit der kleinen Funkfernbedienung betätigen, die Sie bequem am Schlüsselanhänger mitführen.

Wecker ein, Wecker aus und die Notruftaste. Sie können zwischen 3 Wecktönen wählen, neben dem Gebell gibt es eine Alarmsirene und einen Dong. Zusätzlich kann die Grösse des Erfassungsbereiches des Radarsensors am Watchdog festgelegt werden. Der 5 -Watt-Lautsprecher erzeugt ein Bellgeräusch von etwa 105 db. Die Bellerei ist lauter und voller Klang - und es klingt so realitätsnah, dass auch richtige Tiere auf den elektrischen Wächter anspricht.

Noch ein kleines Extra: Im Lieferungsumfang ist ein "Warnung vor dem Hund" - Sticker, der neben der abschreckenden Wirkung verwendet werden kann. Mit dem elektronischen Watchdog EW 01 steht ein sehr sinnvoller Einbruchsschutz zur Verfügung. Es ist nicht nur der Wecker lauter, das trügerisch richtige Gebell soll Diebe auf Dauer fern halten.

Mehr zum Thema