Eka Swingblade Schärfen

Schärfen von Eka Swingblades

Ist das Nachschärfen schwierig? Der Stahl ist leicht zu schleifen. Die drei Sauen können es aufnehmen und dann schärfen. Unübertroffen gut und einfach zu schleifen sind Drop Point Klingen. Lesen Sie mehr über Eka Eka Swingblade Messer, orange.

Die Swingblade von EKA hat jemanden im Spiel.

Betrachten Sie das folgende Messer: http://www.youtube.com/watch? v=dU9fYpXCC4Y. So etwas habe ich bei einem DJ in Aktion miterlebt. Bei der Treibjagd werden einige noch nicht benutzte Teile aufgebrochen, da wir dort andere Klingen verwenden. Das Nachschleifen ist sehr schnell, obwohl das "Original" etwas Praxis mit dem Brechmesser erfordert. Ein sehr gutes Skalpell.

Wenn ich ein Taschenmesser bis 100 Euro erwerben wollte, wäre dies das richtige für mich. Kerle machen mich nicht kaputt - ich wollte nur ein Taschenmesser anschaffen,:16: Ich brauche noch ein weiteres Forschungswochenende. lch würde das Ding nicht mal abkaufen. Wofür braucht man ein Brechmesser?

Ich würde nicht mal das Toy abkaufen. Wofür braucht man ein Brechmesser? Sie können sie wirklich gut verstehen. lch würde das nicht mal abkaufen. Wofür braucht man ein Brechmesser? Sie können sie wirklich gut verstehen. Mich stört die Sache, dass man das Gerät reinigen muss, damit ich keine Faltmesser benutze.

und öffne es wie einen Reißverschluss. Sie können sie wirklich gut verstehen. Mich stört die Sache, dass man das Gerät reinigen muss, damit ich keine Faltmesser benutze. Das Brechmesser wird normalerweise nicht zu stark verschmutzt und kann im Gegensatz zu einem herkömmlichen Messer gereinigt werden.

Ich und andere sind von dem Tier völlig begeistert. Die Swingblade wurde von dem professionellen Jäger aus Schwedens Feder entwickelt, da die Schwedinnen ein solches Teil für die Jagd auf Elche vorziehen. Außer du benutzt zu große Klingen, um aufzubrechen.

Das EKA G3 Swingblade Messer - 2 in 1 auf Swedisch

Die Zeit zwischen den Tagen möchte ich hier für einen Report verwenden und heute sprechen wir über meine G3 Swingblade von EKA, einer Firma aus Schweden: Aber zurück zur hier gezeigten Swingblade: Es ist ein Zweiklingenmesser. Eine normale Tropfenabziehklinge von 9 cm und eine Brechklinge von 8,1 cm.

Das Messer ist aus 12C27-Edelstahl. Sie können beide Messer verwenden, ohne sie zu wechseln. Diese sind nur "ausgeschwenkt", weil sie als "Klinge" ausgeführt sind und sich um einen Zentrierpunkt im Griff drehen. Zur Vermeidung einer versehentlichen "Drehung" des Messers sorgt ein Drucktaster für eine zuverlässige Sicherung der Aufbauten.

Die Klinge wird mit einem praktischen 12,5 cm langem Kratongriff mit Gummibelag geliefert. Außerdem verfügt das Skalpell über eine Sicherheitsriemenöse und eine Cordura-Scheide. Die Klinge ist leicht zu halten, d.h. alle Fingern liegen exakt dort, wo sie hingehören. Jeder kann dies mit seinem eigenen klassischen Design ausprobieren.

Das liegt an der Fingeraussparung an der Skinner-Schneide, die für Genauigkeit beim Einsatz dieser Schneide und einen sehr hohen Grip beim Einsatz der Brechklinge bürgt. Achten Sie darauf, wenn Sie das Skalpell in der Hand halten und die Blätter drehen lassen, raffiniert simpel und sehr gut!

Die 12C27 ist natürlich aus rostfreiem Edelstahl und hat eine gute Schnittstabilität. Nach meinem Gusto die rechte Mischung aus Schnitthaltbarkeit und Schärfe. Dabei ist der Edelstahl gut ausbalanciert, 12C27 ist nicht ohne Grund ein klassischer Waage! Das Brechmesser schützt den Mantel vor dem Zerreißen und gewährleistet so die hygienische Funktion. Das Skinnerblatt mit dem angenehmen Tiefpunkt ist gut für alle anderen Aktivitäten.

Das Brechmesser eignet sich auch hervorragend zum Honen. Nach einem kurzen Schärfen unter der Zimmerdecke wird das Brechmesser eingesetzt und man kann die Zimmerdecke aufreißen, ohne ins Spiel zu kommen. Die Hin- und Herbewegung der Messer verwandelt sich rasch in Fruchtfleisch und Vollblut.... Mit dem Brechmesser sind Fuchse auch leicht zu schinden.

Es ist mir aufgefallen, dass man den Faltenbalg nicht so oft anspitzt, probieren Sie es aus!

Mehr zum Thema