Drift Skates

Schlittschuhe

Der Ridge Drift Skate ist ein Schlittschuh, der den härtesten Tests standhält. Kürschuhe, auch bekannt als Drift-Skates. Weil die von uns getesteten Drift-Skates auch beim Abrollen blinken. TTYYY Freeline Drift Skates Skateboard-Sport-Roller tragbar für Outdoor-Unterhaltung. Exakt in dieser Kategorie fallen auch die ersten Skates von Segway.

? Freelineskates Top-Angebote im Überblick

Sie finden hier Informationen, Vorschläge, Preisvergleiche, Produktbeschreibungen und Kauftipps für Freeliner, manchmal auch Freeliner Drift Skates, Drift Board oder Freeliner Skateboard genannt. Wenn du Freeline-Skates erwerben oder das Fahren erlernen willst, wirst du im Folgenden Hinweise und Informationen finden. Auch bei den Kleinen und Teenagern sind sie ein beliebtes Werbegeschenk.

Seitdem das Longboard, der Stammvater des Asphalt-Surfens, wieder auflebt, ist die Faszination und der Erfindungsreichtum rund ums Schlittschuhlaufen ungebrochen. Neue Skate- und Fun-Sportgeräte werden ständig die Strassen, Plätzen und Parks einnehmen. Mit Waveboard, Hoverboard und Co. macht sich bereits ein weiterer Nachfahre der Skateboardwelt einen Namen:

Freelineskates oder -Driftskates. Sie ist eine Kombination aus mehreren Skatemaschinen und kombiniert auch verschiedene Fahrweisen mit anderen. Hört sich das für Sie als Skater an? Drift Skates ähneln einem in 2 Teilen gesägten Langbrett. Der Ursprung von Drift Skates liegt im Longboarding-Sektor.

Eine der kunstvollsten und experimentellsten Fahrweisen im Longboarden - so ist es nicht weiter erstaunlich, dass sie nun eine völlig neue Skating-Maschine hat. Zwei Mini-Skateboards, die sich von den Füssen abkoppeln. Nach der Etablierung von Free Line-Skaten in den USA erreicht es uns erst sukzessive.

In unseren Breitengraden sind Freeline-Skates erst seit kurzer Zeit erhältlich. Auf einer leicht abfallenden Piste kann man den Entwickler der Free Line Drift Skates Ryan Farrelly sehen Driftskates sind bei Kinder und Jugendliche sehr populär. Zuerst könnte man meinen, dass die Free-Line- oder Drift-Skates nur zwei Miniaturen sind.

Jeder der beiden Skates hat seine zwei Aufgaben. So gibt es auch deutlich einen rechten und einen linken Eislauf. Generell werden Ausführungen in 70er Baugröße und mit ABEC 5 Kugellagern als Laufrollen eingesetzt. Diese Standardkonfiguration ist die beste Art zu steuern, besonders für Anfänger. Wenn Sie schon etwas weiter fortgeschritten sind und sich in der Skaterszene auskennen, können Sie natürlich auch in Bezug auf Wälzlager, Walzenhärte und dergleichen schwanken und sich Ihre ganz persönliche Freeline-Skates aussuchen.

Freelineskaten kann jeder mit etwas Einarbeitung erlernen. Freelineskaten kann man in etwa als eine Kombination aus Inlineskaten und Longboarding einstufen. Die Besonderheit der Freelineskates ist natürlich die mangelnde Unterstützung. Mit Inline-Skates haben Sie den festen Gleitschuh über den Walzen, der Ihren Fuss sicher an die Achse hält.

Sie stehen mit dem Longbord mehr oder weniger fest auf der Brettoberfläche, die über alle vier Walzen aufliegt. Allerdings haben die Freeline-Skates keine Bindung oder Ähnliches, mit der man sie an den Füßen befestigen könnte. So steht man ganz locker auf den beiden kleinen Brettchen - die aber wie bei Skateboards und Longbords mit einem Griffband ausgestattet sind.

Natürlich, wenn Sie bereits Erfahrungen im Skateboarding, Waveboarding oder Snakeboarding haben, haben Sie einen Vorzug. Das Wichtigste, aber vielleicht anfangs anti-intuitiv: Vor dem Klettern muss man die Schlittschuhe nicht nach ihrer Brettoberfläche richten, sondern nach den Walzen. Durch die asymmetrische Rollenanordnung sind die Plattenoberflächen dann leicht nach aussen geneigt.

Zu Beginn stellt man in der Regel einen Fuss auf den Startschuh und drückt mit dem anderen Fuss ab. Beim zweiten Schlittschuh setzen Sie nach dem Abschieben rasch den anderen Fuss auf. Wer Freeline-Skating erlernen möchte, sollte sich am besten an einem Reling festklammern oder jemanden um Hilfe ersuchen.

Sie" werfen" den zweiten Schlittschuh unter den zweiten Fuss oder hüpfen einfach auf die beiden fertigen Schlittschuhe. Sie fahren die Schlittschuhe, indem Sie mit den Füßen wedeln. Die Unabhängigkeit der Schlittschuhe gibt Ihnen viel mehr Freiraum. Freilauf oder Drift-Skaten wurde nicht ohne Grund erdacht.

Entsprechend erschließen sich mit den Free-Line- oder Drift-Skates auch völlig neue Wege des Fahrens. Mit viel Training kann man mit Freelineskates sehr flexibel sein und vor allem viel Spass haben. Durch die Möglichkeit, dass sich Ihre Füsse beim Driften selbstständig fortbewegen können, haben Sie viel Gestaltungsspielraum. In vielen YouTube-Videos kannst du erkennen, welche Kunststücke mit Hilfe von Drift-Skates möglich sind.

Wenn man sich auf den Schlittschuhen sicher fühlt und gute Fortschritte macht, kann man mit kleinen Kunststücken wie z.B. Turns einsteigen. Außerdem führen Sie eine Halb- oder gar Ganzpirouette mit den Beinen auseinander und nehmen dann wieder zu. Am Anfang deiner Driftskating-Karriere kannst du auch andere Wendemanöver wie z. B. das Kreuzen der Füße beim Fahren erproben.

Sie können einen der Schlittschuhe auch während der Tour wegschieben und eine Zeit lang alleine weiterlaufen und danach wieder aufnehmen. Spaß und visuell wirksame Tricks sind das Zusammenspiel mit einem der beiden Skates. Dies ist natürlich etwas, was beim Skaten und Longboarden nicht möglich ist. Sie können einen der Schlittschuhe unter Ihrem Fuss während der Tour "aufheben" und ihn eine Zeit lang auf dem anderen Schlittschuh ausgleichen.

Aber auch Trickklassiker aus dem Skateboard-Bereich sind auf den Freeline-Skates möglich, zum Beispiel der 0llie. Sie können dieses "Springen" des Brettes auch mit einem Driftskate reproduzieren und mehrmals unter dem erhöhten Fuss drehen. Auch für Könner ist die Halbpipe ein Platz für Tricks und Experimente.

Mehr zum Thema