Die Thermoskanne

Der Thermoskanne

Energie-Geschichte: Von wem stammt die Thermoskanne? Er sorgt an warmen Tagen dafür, dass uns auf einer Reise stets angenehme Kühle im Nass ist. Der Morgenkaffee verbleibt mit ihrer Unterstützung auch lange Zeit auf angenehmer Temperatur, ohne dass wir die Kochplatte der Maschine benutzen und Elektrizität konsumieren müssen: die Thermoskanne, auch Isolierkanne oder Thermoskanne oder Thermoskanne oder Thermoskanne genannt. Nein, es war ein Deutsche, und zwar mein Namensgeber Adolf Ferdinand Weinhold aus Sachsen.

Da ich das weiss, bin ich für diese Entwicklung noch mehr dankbar. Außer Adolf Ferdinand Weinhold, dem späteren sächsischen Lehrer und Lehrer für Physik, treffe ich auf zwei weitere Bezeichnungen, wenn es um die Entwicklung der Thermoskanne geht. In einem seiner Schulbücher verwendete er eine Flasche mit Schutzumschlag, die er für Laborzwecke und für Demonstrationen im Unterricht verwendete.

Das war ein Behälter aus einem Mehrwandglaskörper. Daraus entstand die Idee, das Prinzip der Thermoskanne. Mein Namensgeber hat jedoch nicht an die heute übliche Verwendung als energiesparende Vorratsbehälter für Kalt- oder Warmflüssigkeiten gedacht. Auf Weinholds Grundprinzip ging er zurück und prüfte das Gefäss mit heissem Trinkwasser.

Also hat ihn der Zufall dazu gebracht, seine eigene Entwicklung zu machen. Schon bald wurde der richtige Namen für das griechische Wärmewort "Thermos" entdeckt. Elf Jahre später, 1892, entwickelt er, ohne die Vorstellung von Adolf Ferdinand Weinhold zu wissen, auch ein Gefäss als Versuchshilfe für Flüssigkeitsexperimente - mit zwei Wandungen, zwischen denen sich ein Unterdruck befindet und das aus Spiegelglas besteht.

So ist Adolf Ferdinand Weinhold nicht der Begründer der Thermoskanne, sondern des Prinzip. Die Thermoskanne wurde in den vergangenen 100 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Heutzutage befindet sich darin meist keine Flasche aus Glas, sondern ein Metallgefäß. Die Hitze ist nicht so gut, aber sie bricht nicht so zügig ab.

Auf diese energieeinsparende Idee möchte ich nicht mehr verzichten. Rate mal, woher ich die Thermoskanne habe?

In Schottland wurde vor 165 Jahren, am zwanzigsten Septembers 1842, als einer der Begründer der Thermoskanne, Herr James Dewar zur Welt gebracht. Im Jahre 1893 erfand er als Chemiker und Chemiker ein Gefäss mit zwei Mauern, zwischen denen sich ein Unterdruck ( "Vakuum") befindet (siehe Erläuterung unten) und das aus Spiegelglas besteht. Es wurde ein Dewargefäß genannt. Ob heisse oder kalte Flüssigkeit eingefüllt wurde, sie hielt ihre Temperaturen über mehrere Arbeitsstunden hinweg gleich, ungeachtet der Raumtemperatur.

In Schottland wurde vor 165 Jahren, am zwanzigsten 9. August 1842, die Thermoskanne von James A. E. A. H. E. A. M. A. S. A. erfunden. Ob heisse oder kalte Flüssigkeit eingefüllt wurde, sie hielt ihre Temperaturen über mehrere Arbeitsstunden hinweg gleich, ungeachtet der Raumtemperatur. Interessanterweise war er aber weder der erste noch der einzige Entwickler der Thermoskanne.

Sie wurde von Reinhold Burgers weiter entwickelt, der auch den ersten ökonomischen Nutzen aus der Geschäftsidee zog. Anscheinend war die Ausrüstung von Dewar in Deutschland kaum bekannt, denn Carl von Lindes Flüssiggaserfinder hat Reinhold Burger beauftragt, einen Behälter zu entwickeln, mit dem Lindes Flüssigluft bei 195 °C transportiert werden kann.

Heißgetränke für jedermann Hamburger entwarf dann für Linde exakt das, was die Firma bereits erfand. Bei der Prüfung seiner Vakuumflaschen kam ihm ein Zusammentreffen zu der gewinnbringenden Idee: Um die Eignung der Flasche zu prüfen, hätte er tatsächlich Flüssigluft benötigt. Und da er keine hatte, benutzte er warmes Leitungswasser, um zu prüfen, ob die Thermoskanne fest blieb.

Er hatte die Idee, die Idee, die Idee auch für Heißgetränke zu haben. Die Thermoskanne wurde 1903 patentiert und 1909 an eine deutsche und eine amerikanische Firma verkauft. Die Thermoskanne begann ihren Triumphzug um die ganze Erde von Amerika aus. Aber was ist der Clou der Thermoskanne?

Streng genommen gibt es mehrere Gründe, die dafür Sorge tragen, dass der Flascheninhalt eine relativ konstante Raumtemperatur behält. In modernen Thermosflaschen befindet sich oft keine gläserne Trinkflasche, sondern ein Metallbehälter. Thermoskanne oder Thermoskanne? Die Bezeichnung Thermoskanne kommt vom Griechisch für warme, heiße Thermoskanne. Verlinken Sie Bastle selbst eine Thermoskanne hier.

Mehr zum Thema