Danish öl

dänisches Öl

Wie Rustins Danish Oil verwendet wird, können Sie auf dieser Seite nachlesen. Das Rustins Danish Oil ist eine Mischung aus Ölen, Harzen und Trocknern, um eine attraktive und haltbare Oberfläche zu erzeugen. Dänisches Öl ist ungiftig und wird ausschließlich aus natürlichen Harzen und Ölen hergestellt. Viele Lehrbücher lesen über Danish Oil, das Öl par excellence. DÄNISCHES Öl wird von vielen Holzarbeitern und vor allem von Drechslern verwendet.

Rostins Danish Oil - Gebrauchsanweisung und Sicherheitsinformationen

Dänisches Holzöl lässt sich sehr einfach mit einem Tuch oder einer Bürste auftragen und betont die Naturschönheit der Maser. Die Holzfasern bleiben geöffnet und erhalten einen dezenten Brillanz. Dänisches Holzöl beinhaltet Tungöl und andere Inhaltsstoffe, die weit in das Material dringen und zu einer festen, haltbaren und wasserabweisenden Abdichtung werden. Alle Holzarten, einschließlich Eichenholz, Mahagoni, Kiefer und alle Furnieroberflächen können von der ersten Behandlung bis zur Endbeschichtung mit diesem öl bearbeitet werden.

Dänisches Öl ist ideal für alle Typen von gedrehten Objekten. TypRustins Danish Oil setzt sich aus einer Kombination von verschiedenen Ölen (auch Tungöl), Harz und Trocknern zusammen. Besondere MerkmaleUnterstreicht die Naturschönheit von Holz und furnierten Flächen, führt zu einer natürlichen, offenporigen und seidenglänzenden Oberflächenstruktur. Bemerkung: Dänisches Öl sollte unserer Meinung nach wegen einiger Zutaten NICHT für Spielzeuge benutzt werden!

OberflächenvorbereitungDas Rohholz muss rein, geschmeidig, trocken und wachs-, staub- und schmutzfrei sein. Das Wachs sollte mit Terpentin-Ersatz und einem Scheuerschwamm aufgelöst und dann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Die Hölzer können vor der Bearbeitung mit Danish Oil eingefärbt oder beizt werden.

Anwendung Mit einem Tuch oder einer Bürste auf die Unterlage auftragen. Für Außenhölzer sollte die erste Schicht mit einem Streichholz aufgebracht und der Überschuss nicht entfernt werden. Farbnasen werden bei der letzen Farbschicht durch erneutes Auftragen von Fett mit einem Scheuerschwamm oder Reiben in Faserrichtung und anschließendes Abwischen des Überschusses entfernt.

SchichtzahlRohholz erfordert in der Regel 3 Schichten. Entsprechend mehr für den Aussenbereich. Wartezeiten zwischen 2 SchichtenDie vorherige Schicht muss absolut getrocknet sein! VerarbeitungstemperaturTemperaturen zwischen 15 und 25°, nicht bei einer Temperatur unter 5 oder wenn auf Außenflächen mit Niederschlag zu rechnen ist. Verzehr nach HerstellerangabenCa 14 m pro l für eine Schicht, je nach Saugkraft des Holzwerkstoffes.

Tipp: Je geschmeidiger das Material, desto geringer der Energieverbrauch. Regelmäßige Ölung ist erforderlich, die Frequenz hängt vom Verschleiß ab. Wichtiger Hinweis für den AußenbereichHolz im Freien sollte zumindest einmal im Jahr neu gestrichen werden, häufiger für wetterexponierte Untergründe. Achtung: Mit dänischem Öl getränktes Tuch kann von selbst Feuer fangen!

Zum Trocknen die Lumpen auf einen sicheren (feuerfesten) Untergrund auflegen. Wie sich ein öliges Tuch, das auf einem Teller zerknittert ist, entflammt hat, habe ich selbst erfahren. BürstenreinigungMit Terpentin-Ersatz, solange die Bürsten noch nicht trocken sind.

Mehr zum Thema