Damastmesser Schärfen

Schärfen von Damaszenermessern

Für deutsche und japanische Messer gibt es verschiedene Messerschärfer. Fünf Ihrer hochwertigen Messer schärfen wir professionell und professionell auf japanischen Wassersteinen. Die Schärfanleitung für Kochmesser soll Ihnen die Angst vor dem Schärfen mit dem Schleifstein nehmen. Mit der Zeit verliert jedes Messer seine Schärfe. Kürzlich habe ich ein Damastmesser und damit auch diesen Schleifstein gekauft.

Hängenbleiben

Ob ein Damastmesser gespitzt werden soll oder nicht, ist sicher, ein Experiment an einer Schontomate. Ein scharfes Blatt schneidet die Tomatenschale und rutscht sanft durch das Fleisch. Sollte der Tomaten-Test nicht erfolgreich sein, ist es ratsam, Feuchtmesser zu schärfen. Sind die Damastmesser oft zu schärfen? In der Großküche müssen die Klingen in kürzerer Zeit abgeschliffen werden.

Anders als bei einem privaten Haus, wo in der Regel deutlich mehr Zeit vergeht, bis die Schneide abstumpfte. Die Schneide muss je sanfter sie ist, desto häufiger muss sie geschliffen werden. Dennoch ist das Schärfen nicht zu vermeiden, wenn das Damastmesser beim Zerschneiden sehr reifer Tomatensorten ausfällt. Günstige Schleifmaschinen sind oft schlecht verarbeitet, sie entsprechen keinesfalls den qualitativ hochstehenden Messer.

Durchziehspitzer können eine Alternative für einfache Maschinenmesser sein, sind aber für Damastklingen nicht akzeptabel. Elektromesserschleifer zählen ebenfalls zur Gruppe "ungeeignet für Damastmesser". Auch die Hochgeschwindigkeitsmaschinen haben den Vorteil, dass sie leicht die Übersicht über den Schleiffortschritt verlieren. Auch beim Schärfen von Klappmessern gilt der Schleifstab als fragwürdig.

Das Risiko, die empfindlichen Klingen des Stahlspitzers zu beschädigen, ist viel zu groß. Expertentipp: Für Damastmesser nur Japaner oder Mühlsteine. Professionelle Anwender schimpfen mit Wasser- oder Mahlsteinen von Hand, die Temperatur im Schnittbereich bleibt auf niedrig. Stumpfe Teilchen werden auf dem Messerkopf ausgewaschen und schaffen Raum für ungenutzte Schleifpartikel.

Die Korngröße beeinflusst das Schleifergebnis: Korn 200 bis 800: Zum Grundschleifen von stark matten Messer oder zum Reparieren von Ausschnitten. Korngröße 1000 bis 2000: Für eine gute Gebrauchsspuren. Korngröße ab 3000: Polieren für hohe Anforderungen. Mit dieser Korngröße wird die Schneide nicht mehr im wahrsten Sinn des Wortes geschliffen, sondern nur noch nachgeschliffen.

Dieses Korn erst nach dem groben Schleifen benutzen, um der Schneide ihre endgültige Bildschärfe zu geben. Aufgrund der hohen Korngröße tritt bei diesem Feinschliff nur ein geringer oder gar kein Verschleiß des Schleifsteines auf. Üblich sind Schleifsteine mit 400 und 1000 Körnungen sowie mit 1000 und 3000 Körnungen, aber auch Kombinationsmöglichkeiten wie 600/3000, 1000/4000 und 3000/8000 sind möglich.

Damaszenermesser werden in der Regel auf beiden Seiten in V-Form mit einem Neigungswinkel von ca. 15° angeschliffen. Wenn die Schneide eine neue Bildschärfe bekommt, muss dieser Wert beibehalten werden. Schleifhilfen, die auf der Rückseite des Messers platziert sind, ermöglichen das Abschleifen im besten Winkel. 2. Allerdings sollten sie mit Kunststoff- oder Silikonschutz ausgestattet sein, damit die Schneide nicht zerkratzt.

Bei dieser Steigung korrespondiert der Neigungswinkel mit dem gewünschten Abmaß. Das grobkörnige Ende ist nach oben gerichtet. Halten Sie das Skalpell mit einer und mit der anderen Handfläche auf der Rückseite des Messers in der NÃ?

Ausgehend von der Spitze des Messers wird nun die ganze Schneide in einem Kreisbogen über den Wassersteinen geführt. Reinigen Sie die Schneide mit einem Lappen und drehen Sie den Schleifstein um oder setzen Sie einen anderen feinkörnigen Schleifstein ein. Abschließend alle Schleifpartikel vom Werkzeug unter fliessendem Nass abreiben. Wir sprechen von maximaler Bildschärfe, wenn das Skalpell die Unterarmhaare abschneiden kann, wenn sie sich in einem schwebenden Zustand (in einem gewissen Abstand zum Körper) befinden.

Zur Erzielung dieser Bildschärfe macht ein geschliffenes Rindsleder einen guten Job. Der Beschichtungsvorgang wird wiederum in einem Neigungswinkel von 15° durchgeführt, dieses Mal jedoch in Fahrtrichtung des Messerrückens. Das Messer wird am Ende des Riemens um 180 Grade verdreht und in die entgegengesetzte Drehrichtung über das Band geleitet.

Mehr zum Thema