Dämmwolle für Dachboden

Dachboden-Dämmwolle

Isolationswolle zu schneiden ist ein anstrengender und langwieriger Prozess. Frage: Reicht das wirklich aus, um einfache Dämmwolle (Mineralwolle?) auszurollen und fertig? Die Produktübersicht und aktuelle Preise für Dachbodendämmung aus Steinwolle und Glaswolle. Eine Bekannte sagte mir, ich solle Isolierwolle reinstopfen!

Hanf-Isolierwolle FS, Isolierfüllung für Boden, Dachboden und Kaltdach.

Isolierung des Dachgeschosses - Glaswatte oder Polystyrol?

Den Dachboden dämmen - Glaswatte oder Polystyrol? Bei einem ungedämmten Hausdach entstehen Verluste, die nur durch die Dämmung des Dachgeschosses reduziert werden können. Weil die Energietechnologie in der Zeit des Wandels immer mehr an Bedeutung gewinnt, werden Isoliermaßnahmen jetzt vom Staat mitfinanziert. Um zu dämmen, können unterschiedliche Werkstoffe verwendet werden - Polystyrol oder Wolle sind üblich. Die Glaswatte besteht aus winzigen Glasstücken.

Der Werkstoff wird als beliebtes Dämmmaterial angesehen, da er nicht nur einfach zu verarbeiten ist, sondern auch sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, Parasiten und Schimmelpilze. Ein Nachteil der Wolle ist ihre niedrige Wärmespeicherkapazität. Aufgrund der geringen thermischen Leitfähigkeit gewährleistet sie jedoch, dass kaum Wärme nach draußen abfließt. Untersuchungen haben ergeben, dass das Isolationsmaterial karzinogene Wirkung hat, weshalb viele vor dem Werkstoff zögern.

Nach 1996 produzierte Wolle wird jedoch von den Aufsichtsbehörden als unbedenklich eingestuft. Wenn Sie Ihren Dachboden wegen der dort geforderten Schimmelbeständigkeit mit Mineralwolle abdecken wollen, sollten Sie bei der Bearbeitung Schutzbekleidung verwenden, damit keine Glassplitter auf Ihre Außenhaut oder in Ihre Atmungsorgane gelangen. Mit Polystyrol können Sie auch Ihren Dachboden abdichten.

Im Gegensatz zu Mineralwolle ist sie leicht entflammbar und aufgrund ihrer Steifigkeit schwer zu verarbeit. Polystyrol stellt jedoch kein Gesundheitsrisiko dar. Mit Styropor lassen sich die Isoliereigenschaften von Mineralwolle jedoch nur erreichen, wenn die Isolierschicht etwa doppelt so dick ist. Styropor ist auch weniger beständig als Plastik als Wasser. Insbesondere der Dämmstoff ist wesentlich schimmelanfälliger.

Wenn Sie sich für Polystyrol im Dachgeschoss entschieden haben, sollten Sie daher auch eine Feuchtigkeitsschutzfolie verwenden. Das Styropor ist letztlich die gesundheitsfördernde, aber weniger wirksame Alternative. In modernen Dächern befinden sich Filme, die den Dämmstoff zwar vervollständigen, aber nicht auswechseln. Über der Isolierung wird die so genannte Dampfbremse aufgesetzt. Eine zweite Schicht zwischen den Dachsteinen und der Wärmedämmung schützt vor dem Eindringen von Nässe.

Auch eine Dampfbremse kann mit einer Isolierung nachgerüstet werden. Andererseits kann eine Abdeckfolie zwischen Ziegel und Isolierung nur mit hohem Kostenaufwand durch Entfernen der Dachsteine aufgebracht werden. Schlussfolgerung - Glaswatte oder Schaum? Im Dachgeschoss hat Wolle bei gleichbleibender Stärke bessere Isoliereigenschaften als Polystyrol. Wenn Sie Ihren Dachboden dämmen wollen, ist eine Glaswolledämmung energetisch sinnvoll, wodurch eine Schicht die Isolierwirkung beider Materialien aufwertet.

Styropor kommt aus brandschutztechnischen Gründen oft nicht in Frage. Wenn Sie keine Wolle aus Glas benutzen wollen, können Sie auch natürliche Materialien ausnutzen.

Mehr zum Thema