Courths Mahler

Gerichte Mahler

Die meist verbreiteten Werke über Hedwig Courths-Mahler. Die Hedwig Courths-Mahler im Historischen Lexikon von Bayern: L. Literatur (Weimarer Republik). Mit Hedwig Courths Mahler betreten Erwachsene die Welt der Märchen. Hedwig Courths-Mahlers Hörbuch zum Download.

Was lesen die Leser von Hedwig Courths-Mahler noch?

Verlagshaus

Als so genanntes "Kind der Schande" wurde Hedwig Courths-Mahler am 18. 2. 1867 in dem kleinen Dorf Nebra a. d. Unstruth von einer schattigen Dame zur Welt gebracht. Nur in einem der Pflegeheime, die ihre Mama ihr geschenkt hat, nämlich, wurde das Mädchen von dem Schuster Birkner (dessen Namen ihre Tocher, die unter dem Namen Friede später als Pseudonym für ihre Romane übernahm trägt) geliebt.

Sie wurde mit 14 Jahren die Mama zurückgeschickt, die mittlerweile in Leipzig ansässig und ihre Tocher als Dienstmädchen bei einer Rumschöttel-Vereinigung war. Das âGartenhausâ ist ihm in der von der ganzen Famile abonnierten Hände zugefallen. Besonders die Bücher von Merlitt. Nach dem Tod des alten Rumschöttels wurde Hedwig gekündigt und wurde Lehrmädchen in einem Hutgeschäft

Die Faszination von Hedwig ist groß und schreibt zum ersten Mal im Alter von 17 Jahren. Aber sobald sie veröffentlicht wurde, ging die Tageszeitung in Konkurs, und Hedwig Courths-Mahler erhielt eine volle Gebühr von 42 Pfennig aus der Nachlassregelung. Gebühr: 10 DM, das war damals viel Kohle. Die Hedwig hat Fritz Courths, einen Dekorateur, getroffen und geliebt.

Wenn er einen besseren Job hatte, heiratete er, und Hedwig verdient etwas, indem er von zu Hause aus arbeitete. Exakt 9 Monaten nach der Trauung wurde die kleine Margarethe geboren und zwei Jahre später unter später. Er war ein Mann von liebenswürdiger, aber ohne Anregung. Nur nach langer Überredung bewerben sich Gerichte und erhält um eine Arbeit.

Gehälter 6.000 DM pro Jahr! Für die ganze Familie gibt es eine schöne Ferienwohnung mit Speisesaal und eigenem Wohnzimmer. Er kann sich das Schauspiel und die Schauspielerei finanziell und vor allem aber viele Bücher im Leihbüchereien ausleihen. â Hedwig antwortet verschämt. â Er wollte einen klangvollen Name als Courths, und sie sagte ihm ihre Mädchennamen.

So wurde der Schriftsteller Hedwig Courths-Mahler ins Leben gerufen. Im Jahre 1904 zog die Gesellschaft, in der Fritz Courths arbeitet, nach Berlin über und die Gastfamilie zog in eine Ferienwohnung in die Stadt. Aufgrund der schlechte Geschäftsgangs Courths Lohn gekürzt und schließlich ist er gekündigt. Und Hedwig seinerseits gerät an den Agent Richard Taendler, der sie unverschämt ausbeutet.

Mit ihr unterschreibt er einen Mietvertrag über drei Bücher pro Jahr über 200 DM für sämtliche sämtliche Rechte. Und noch viel mehr als das. Die Courths-Mahler erklärt ist dazu in der Lage und verfasst und schreibt. In eine schöne neue Ferienwohnung in Karlstadt-West und später in eine groÃ?e Ferienwohnung in der KnesebeckstraÃe, die unter prächtig bezogen wird.

Längst hat Hedwig Courths-Mahler Deutschland eingenommen und ist bereits vor dem Ersten Weltkrieg (!) in 8 deutschen Sprachen verfügbar. Aber als die Teuerung 1923 endete, hatte die Courths, wie alle anderen, nichts mehr übrig. Noch immer geht es der ganzen Familie schlecht, aber dann geht es wieder bergauf, denn Hedwig schrieb an.

Unter Bühnenstücke wird eine ganze Serie ihrer Bücher gefilmt und neu geschrieben. Berühmte Die zeitgenössischen Künstler wie Adele Sandrock, Emil Jannings, Curth Goetz, Fritzi Massery, Käthe Haak waren oft zu Besuch bei den Gerichtshöfen. Hedwig Courths-Mahler hat einen grossen Teil ihres Vermögens in der Schweiz und auf Dänemark deponiert. Im Jahre 1933 beschließt die Gastfamilie, von Berlin aus umzuziehen.

Die Hedwig Courths-Mahler kauft ein großes Wohnhaus am Tegernsee von einem Frankfurt-Amerikaner. Margarethe gibt dem Hause den Familiennamen Mutterhof. Die Nationalsozialisten missbilligen ihre Bücher, der Abschnitt geht auf zurück. Ihre jüdischer Stiefsohn Anton Bock verstirbt nach einem Suizidversuch in einem Workcamp der Todtorganisation, 1936 verstirbt Fritz Courths nach 37-jähriger Heirat, zwei Jahre später ihr zweiter Stiefsohn, Karl Elzer, wird wegen seines schwerwiegenden Krebses getötet.

1945 wird ihre Tocher Friede Birkner wegen fortgesetzten Verstoßes gegen die Heimtückegesetzâ inhaftiert. Die Hedwig Courths Mahler ist nur noch ihr Zimmer und ein kleines Badeszimmer. Ein amerikanischer Colonel, dessen Vater Deutscher war, nannte nach Ende des Krieges âOff Limitsâ erklärt, als Dank an dafür für das Erlernen der deutschen Sprache durch die Bücher.

Schließlich tauchen ihre Bücher wieder auf. Hedwig Courths Mahler am 27. Dezember 1950.

Mehr zum Thema