Compound Armbrust Gebraucht

Verbund-Armbrust gebraucht

Verbundarmbrust Barnett mit ZF-Direktimport aus den USA mit Zollanmeldung OVP und Koffer. Aus der Pistolen- zur Compound-Armbrust und zur Recurve-Armbrust. In unserem Sortiment finden Sie auch sämtliches Zubehör für den Armbrustsport. Die Hunter präsentiert sich als starke und komfortable Compound-Armbrust. Art und Ausführung: Compound Crossbow Barnett Rhino.

Brunnenbogenschießen in der Ägäis

Die Armbrust ist äußerst schmal gebaut. Um die Armbrust zu belasten, ist keine besondere Gewalt erforderlich. Und was bisher nur starke Bogenschützen in der Lage waren, eine Armbrust zu schwingen, ist jetzt ein Kinderspiel. Ideal für Damen. Die Armbrust beinhaltet auch ein Zielfernrohr mit schaltbarem Leuchtpunkt und verstellbarem Strichkreuz, das bereits die Ballistikwerte der Pins mitberücksichtigt.

Verschiedene Fadenkreuze ermöglichen ein gefahrloses Schiessen bis zu 90 Meter. Eine Demo-Armbrust steht für Sie zur Verfügung. Teste diese Armbrust auf unserem Schießstand im Shop. Zuggewicht: Power Stroke:13" Länge:34. 5" Ausführung: Jetzt hier erhältlich: die neue RDX400 Armbrust von PSE. Krafthub 17" ATA 18,25" Length 39" Zum Einstiegspreis von 1099,- Euro bekommen Sie die Armbrust und das Komplettpaket RDX 400.

D. h. neben der Armbrust ist im Lieferumfang enthalten: TAC 15 elitemodell 2013 als "Special Edition" eines Teilnehmers. Die Armbrust ist im Unterschied zum Bug waffenrechtlich gleichwertig. Als Feuerwaffen behandelte Objekte sind "tragbare Objekte, bei denen Festkörper absichtlich abgefeuert werden, deren treibende Energie durch Kraft der Muskeln eingeleitet und durch eine Verriegelungsvorrichtung zwischengelagert wird.

Die Armbrust ist nach dem neuen Bundeswaffengesetz von 2004 eine der anderen Feuerwaffen, die nach § 27 Absatz 3 Nr. 2 Waffentatbest. Das bedeutet, dass alle für Feuerwaffen gültigen Vorschriften auch für die Armbrust gelten, einschließlich der Sicherheitsvorschriften für das Feuer.

Allerdings hat der Legislativrat den Ausdruck "Schießen" etwas verschwommen definiert: "(Er schießt), wer mit einer Waffe durch einen Korpus feuert, Patronenmunition abfeuert, Reizstoffe oder andere aktive Substanzen mit Patronenmunition oder pyrotechnischer Waffe abfeuert. Die Armbrust wird daher im Sinne des Waffenrechts nicht zum Schiessen verwendet.

Daher kann man mit dem Waffengesetz nicht auf Armbrustschießen zurückgreifen. Die Armbrust ist jedoch gleichberechtigt mit Feuerwaffen und damit auch aus rechtlicher Sicht eine Kampfwaffe, so dass sie nur von jungen Menschen unter 18 Jahren unter sachkundiger Anleitung nach § 2 Abs. 1 Waffengesetz "Umgang mit Waffe oder Munition" verwendet werden darf.

Es gibt jedoch keine untere Altersgrenze, wie beim Schiessen mit einer Waffe. Der Verkauf erfolgt nur an Menschen über 18 Jahre, von denen wir annehmen, dass sie mit einer Armbrust verantwortungsbewusst umzugehen haben.

Mehr zum Thema