Christine Nöstlinger

Frau Christine Nöstlinger

Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist gestorben. Die bedeutendste Kinderbuchautorin Österreichs war Christine Nöstlinger. Das hat Nöstlinger - zum Glück. Die Ankündigung des Todes der gefeierten Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger am Freitag hat eine Welle der Trauer ausgelöst. Bildung Nach der Schule will Christine Nöstlinger Malerin werden.

Frau Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger wohnte alternierend in Wien Brigittenau (20. Bezirk) und auf einem Hof in Altmelon im NÖW. Hauptsächlich hat sie Kinder- und Jugendbuch geschrieben, aber auch für TV, Hörfunk und Zeitungen. Mit über 100 Bänden ist Christine Nöstlinger eine der renommiertesten und bedeutendsten Kinderautoren im deutschsprachigen Raum.

Ihre literarische Arbeit beginnt mit dem 1970 erscheinenden Buch Die feurige Frau Friedrich, das von ihr selbst, dann von ihrer großen Schwester Barbara Waldschütz in einer Auflage von 1997 abgebildet wurde. 15] Ihre zweite Tochtergesellschaft, Christiane Nöstlinger, zeigt auch teilweise Bilder von Kinderbüchern. In ihren Werken konzentriert sich Christine Nöstlinger vor allem auf die Bedürfnisse von Kindern und setzt sich mit Fragen der Autorität und Emanzipation auseinander.

In Anlehnung an die in den 1970er Jahren entstandene "realistische Kinder- und Jugendliteratur" hat sie in ihren Familienerzählungen immer wieder die Heiratsprobleme der Mütter und Väter dargestellt - ein damals kontroverses Thema in der Kinder- und Jugendliteratur. 2. Das literarische Schaffen von Christine Nöstlinger ist in besonderem Maße von politischen und gesellschaftskritischen Aspekten geprägt.

Zu ihren Standardwerken in deutscher Sprache hat sie auch mehrere Gedichtbände veröffentlicht, wie z.B. den Lyrikband Iba de gauunz oaman kindda (1994 und 2009 als Iba de gauunz oamen leits wiederveröffentlicht; dieser umfasst auch die Poesiezyklen Iba da gauunz oamen Fraunhofer und Iba de gauunz oamen Mauna) aus dem Jahr 1974. Nöstlinger benutzte ganz gezielt den wienerischen Mundart als literarischen Ausdrucksträger.

In der Regel sind ihre Schriften - Romane, Aufsätze, Kolumnen und Gedichte - sowohl von der alltäglichen Sprache Wiens als auch von Wort-Erfindungen und leidenschaftlich komponierten Kunstsprachen (Dschi Di Dsche-i Di Dschunior, Wir peifen auf den Gurkenkönig) geprägt. Ihre Arbeit hat auch hier einen polarisierenden und prägenden Einfluss auf die Entstehung der deutschen Kinder- und Jugendliteratur. 2.

Nöstlinger veröffentlichte three cookbooks in the 1990s and 2000s: Ein Hund kamen in die Küche und Das Küchen-ABC.

Autorin Christine Nöstlinger verstorben

Von einem Kinderbuchautor wird viel verlangt. Fröhlichkeit, Fröhlichkeit und freundschaftliche Ausdrücke. Manche sind mir unangenehm" (in "Willkommen Österreich"). Oder, dass sie auf die Fragen, welche sie nicht mag, konkretisiert: "Shiache-Kinder und solche Geek-Kinder" (im "Profil"). Christine Nöstlinger verhinderte schlicht weg das zuckersüße Bild ihres Berufes.

Mehr zum Thema