Boden Led Lampen

Stehleuchten

Die Bodenstrahler sorgen für eine sichere Führung auf Wegen oder Einfahrten. Einbaustrahler für den Außenbereich von Philips und Osram. Beleuchteter Außenboden mit Bodeneinbauleuchte Erdbodeneinbauleuchten sind Einbauleuchten, die nach dem Einbau unlösbar mit der Gartenarchitektur oder der Grundstücksarchitektur im Allgemeinen verknüpft sind. Der Bodeneinbau hat eine bestimmte Tiefe, in der die Lampe in den Boden versenkt werden muss. Bis auf wenige mm ist das Oberteil der Außenlampe, in der Regel mit einem Edelstahlrahmen ausgestattet, bodenbündig.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Bodeneinbau-Strahler keine Gefahr von Kollisionen birgt, was ein großer Pluspunkt dieser speziellen Außenleuchtenkategorie aus noch zu erwähnenden Gründen ist. Die Edelstahlspitze ist entweder rund oder viereckig, manche Einbauleuchten haben keinen Einbaurahmen. Egal ob rund oder quadratisch: Die Lampe selbst tritt vollständig in den Vordergrund, vor allem im Dunkeln.

Ein Bodeneinbauelement, das oft in mehreren Einheiten der selben Einbauleuchte vorhanden ist, liefert ein Leuchtmittel, dessen Lichtquelle, wie oben beschrieben, in den Vordergrund tritt. Nur was im Mittelpunkt der Einbauleuchten steht, wird im Dunkeln ersichtlich. Das Außenlicht selbst ist für den Beobachter nicht wahrnehmbar. Eine ansprechende Inszenierung ist z. B. mit Stehleuchten im Bett erdenklich.

Das spannende Spiel von Schatten und Schatten ist das Gestaltungsergebnis eines unter dem Bett platzierten Einbauspots. Sogar ein Deckeneinbaustrahler mit Gestell kann hier etwas mehr als sonst unterdrückt werden. Diese kann einfach über die Aussenleuchte gelegt werden, so dass das Leuchtelement gerade aus dem Boden zu kommen scheint.

Bei der Planung von Deckeneinbauleuchten ist jedoch zu beachten, dass diese für den Einbau im Boden noch verdrahtet werden müssen. Für den Gebrauch von Einbauleuchten im Gartenteich müssen sie übrigens für den Wasserbetrieb ausgelegt sein. Die Bodeneinbauleuchte bietet einen großen Nutzen, wenn sie zur Kennzeichnung begehbarer Oberflächen verwendet wird.

Der flächenbündige Verschluss der Außenbeleuchtung mit dem Boden verhindert, wie bereits gesagt, die Gefahr einer Kollision. Diese Vorteile werden auf Zufahrtsstraßen, Parkplätzen, Wegen und Stufen gleichermassen genutzt. Auf keinen Fall stoßen Autos mit den Beleuchtungskörpern zusammen, noch können Passanten über den Rahmen der Beleuchtungskörper fahren. Letzteres ist z.B. bei Aussenleuchten in Schwarz nicht ungewöhnlich, da das emittierte Umgebungslicht oft das Gespür für die Abmessungen der entsprechenden Aussenleuchte vermittelt.

Werden die Bodeneinbauleuchten auf begehbaren oder begehbaren Oberflächen betrieben, ist darauf zu achten, dass die Leuchte als begehbar gekennzeichnet ist. Die Vorteile eines richtig gewählten Artikels liegen jedoch auf der Hand: Die Oberflächen können durch Einbauleuchten eindeutig definiert werden, heißt es: Die Begrenzungen werden deutlich sichtbar. Zusätzlich können die Bodeneinbauleuchten zur Routenmarkierung genutzt werden, so dass z.B. Anlieferungen von LKWs auf eindeutig identifizierbaren Zufahrtsstraßen erfolgt.

Werden im Wohnbereich oft Lampen für Lampenfassungen E27 und E14 für konventionelle Beleuchtungskörper eingesetzt, sind die Einbauleuchten unter den Aussenleuchten sehr oft mit GU10-Reflektorlampen bestückt, die konisch ausstrahlen und besonders stark sind. War die Halogenlampe lange Zeit die erste Adresse für Bodenscheinwerfer, kann die Halogenlampe heute leicht durch eine leistungsfähigere, langlebige LED-Lampe ersetzt werden.

Sie mussten die Lichtquelle in Ihren Stehleuchten sicher umständlich umstellen. Bei LED-Lampen und einer Standzeit von bis zu 50000 Betriebsstunden werden die Wartungskosten auf ein Mindestmaß gesenkt. Wenn Sie sich dagegen entscheiden müssen, welche Bodeneinbauleuchte Sie kaufen wollen und nicht nur welche, dann können Sie sich von Anfang an auf LED-Einbauleuchten verlassen.

Der LED Bodeneinbauleuchte steht für eine unzertrennliche Verbindung von LED-Lichtquelle und Leuchten und besticht durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit LED-Leuchten oder LED-Lampen spart man außerdem erheblich an Elektrizität, da die Lichtleistung manchmal über 100 lm pro verbrauchtem W ist. Dadurch benötigt man beim Betreiben einer LED-Lampe erheblich weniger Licht, um die gleiche Leuchtkraft wie eine Halogenscheinwerferlampe zu haben.

In der Regel gibt es bei Stehleuchten zwei Schutzarten: IP 67 und IP 68 Niedrigere Schutzgrade sind für diese Art von Außenleuchten einfach nicht erlaubt, da sie aufgrund ihrer Lage auf dem Objekt immer Feuchte und feste Fremdkörper aushalten. Einfach gesagt: Die Erdanziehungskraft bringt alles auf den Boden und damit die Bodeneinbauleuchte: Niederschlag, Boden, Staub, Schädlinge, Schneefall und Eismassen.

Einbaustrahler können aber auch relativ gut abgesichert aufgestellt werden, und zwar dann, wenn sie abgedeckt sind (z.B. im Hauseingangsbereich oder auf einer Terrasse). Deshalb können auch bei Stehleuchten niedrigere Schutzgrade auftreten. Wird eine Bodeneinbauleuchte jedoch der Gefährdung durch Feuchtigkeit ausgesetzt, gibt es nur zwei Schutzarten: IP67-Leuchten sind gegen das Eindringen des Staubes und gegen zeitweiliges Eintauchen gesichert.

Leuchte mit der Schutzklasse IP 68 ist auch gegen ständiges Eintauchen gesichert - diese Schutzklasse finden Sie auch in Unterwasserscheinwerfern für Gartenteiche. Die Stehleuchten sind meist aus besonders hochwertigen Materialien gefertigt und arbeiten in der Regel mit modernster LED-Technik, so dass exzellentes Tageslicht, exzellente Ausleuchtung und ein qualitativ hochstehendes Leuchtengehäuse ineinandergreifen.

Wenn Sie sich hingegen für aktuelle Einrichtungs-Trends interessieren und sich gerne von dem Thema Licht und allem, was mit Licht zu tun hat, inspirieren lassen, würden wir uns freuen, Sie als Leser unseres Blogs begrüßen zu dürfen.

Mehr zum Thema