Billard Kugeln Legen

Billiard Bälle legen

Zu diesem Zweck legt jeder Spieler eine der Objektkugeln auf die Schlagzeile. Zum Schluss legen wir eine hellgrüne Kugel ganz links außen in die Hand" und können die weiße Kugel auf den gesamten Tisch legen, wo er will. Kick: Beim Kick-Off darf ich die Weiße im gesamten Kopfbereich frei bewegen. Viele Spieler schätzen es nicht.

Ordnen Sie die Kugeln richtig an - Billardtische

Bei einem spannenden und ausgewogenen Poolbillardspiel mit 8 Bällen (je 7 Bälle + die schwarzen 8 ) ist die korrekte Vorbereitung und Struktur des Spiels von großer Wichtigkeit. Zur Konstruktion der Billardbälle dient ein Triangel, das bereits in vielen Billardsets enthalten ist. Zusätzlich benötigen Sie ein Satz von 15 Poolbällen.

Der Billardkugel teilt sich in die "festen" Kugeln und die "halben" Kugeln nur zum Teil oder zur Hälfte farbig. Ein besonderes Merkmal ist die rote Spielkugel mit der Zahl 8, die zu keiner der Spielfarben zählt. Mit der weißen Spielkugel werden die Bälle mit dem Stichwort bespielt. Weil Billard auch oft in Lokalen als reiner Freizeitbeschäftigung betrieben wird, sind auch andere Varianten üblich und es wird nach den einfachen und rasch erklärbaren sogenannten "Pub-Regeln" ausgespielt.

Die einfache Ausführung besteht darin, das Triangel auf den Tischen zu platzieren und die Kugeln an der Tischspitze aufzusetzen. Sowohl eine Halbkugel als auch eine ganze Kugeln können an der Dreiecksspitze platziert werden, oft beginnend mit der gelbe Zahl 1 der Vereinfachung halber. Im unteren Bereich befinden sich zwei Kugeln, wodurch die Farbenmischung unbedeutend ist.

Die nächste Zeile, die dritte von oben, schließt sich an die erste Sonderstellung an. Dabei wird die Zahl 8 in die mittlere Position gebracht, die von zwei weiteren Kugeln umrahmt wird. Dann legen Sie eine Hälfte der Kugeln und eine ganze in die beiden Unterecken.

Solange du eine Halbkugel und eine ganze Patrone benutzt. Alle anderen sieben Kugeln sind vollständig in die verbleibenden Spalten untergliedert. So ist es beispielsweise kein Hindernis, wenn eine ganze Sphäre neben einer ganzen Sphäre aufliegt. Die eine Variante besteht darin, die Ränder des Dreieckes mit Halb- und Vollkugeln zu wechseln.

Dies hat zur Folge, dass die beiden hintersten Eckbälle entweder beide halb oder beide ganze Bälle sind. Die Bälle werden von oben nach unten bzw. von oben nach oben und von oben nach oben nach rechts aufbereitet. Das vollgelbe 1 immer oben und die beiden Hälften 11 und 15 in den Unterecken, während das vollorange 5 die Originalposition der schwarz 8 eingenommen hat.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Dreiecksspitze zum Kopfende des Billardtischs weist. Das Dreieck oder die Kugeln in der Kuppe sollten genau an der dafür vorgesehen Stelle, dem Basispunkt, sein. Diese ist oft auf dem Billardstoff in Punktform aufgedruckt. "Beim Quick-Check ist das Wichtigste: Der Ball am oberen Ende des Triangels befindet sich am unteren Ende des Tischs.

Mitten im Dreieck steht die rote Acht. In den Hinterecken des Dreieckes gibt es eine ganze und eine Halbkugel.

Mehr zum Thema