Beste Armbrust 2016

Best Armbrust 2016

Jeweils die besten drei Geräte und Bewertungsklassen. Diese Armbrust, auch Pfeilgewehr genannt, ist eine bogenartige Langstreckenwaffe, die Pfeile oder Bolzen aus Metall, Kunststoff oder Holz abfeuert. von Christoph Hagen am 30.08. 2016, 14:10.

Die Witcher 3: Wild Hunt können Sie ein Elite-Armbrust-Set für Geralt finden oder zusammenstellen. Anette Nölker präsentierte das beste Ergebnis und erhielt die "Goldene Armbrust" als Abzeichen.

Welche Art von Armbrust ist die richtige für mich?

Bei der Jagd auf Zombie-Horden, wie in The Walking Dead, dem Morden oder der Jagd auf einen Vampir, scheint den meisten Menschen eine gute Armbrust lieber zu sein. Heute gibt es viele unterschiedliche Armbrusttypen, so dass sich ein oder zwei Menschen fragen: "Welche Armbrust ist für mich die richtige und welche für meine Anforderungen?

"Bei allen im Netz vorhandenen Daten ist es immer noch schwer, die richtigen Entscheidungen zu fällen." Was für Armbrüste gibt es? Was ist eine Armbrust? Generell ist das Erscheinungsbild einer Armbrust dem eines Bogen (Recurve- und Compoundbogen) sehr nahe. Heutige Vertreter sind in der Regel aus glas- und kohlefaserverstärktem Plastik und/oder Leichtmetall, weshalb sie sehr leicht und witterungsunempfindlich sind.

Auch für den heutigen Shooter gibt es eine Vielzahl von Accessoires - Aufbewahrungskästen, diverse Nockensysteme, verstellbare ZF s, Tragriemen aus unterschiedlichen Werkstoffen und eine große Anzahl von Armbrustschrauben und austauschbaren Tips. Außerdem gibt es noch eine andere Armbrusttype - die Pistole, die im Prinzip nur kleiner oder kleiner ist als eine Compound- und Recurve-Armbrust.

Man unterscheidet zwei Arten von Armbrustbögen mit je eigenen Vor- und Nachteilen. Die zweite Art ist die Rekurve-Armbrust. Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass die Armbrust ein direktes Nachkommen der alten Armbrust ist, während zusammengesetzte Armbrüste in vielerlei Hinsicht eine bedeutende technische Neuerung gegenüber der Original-Armbrust sind. Rekurve heißt nur, dass die Armbrust zum Schießen umgebogen ist.

Verbundarmbrüste nutzen sogenannte CAM-Systeme (Rollensysteme). Welche Art von Armbrust ist besser? Wie bereits erwähnt, sind Verbundarmbrüste leistungsfähiger als Recurve-Armbrüste, da die Pins eine höhere Startgeschwindigkeit haben. Besser ist immer mehr Durchsetzungskraft, da man auf längeren Strecken zielen kann. Verbundarmbrüste sind in der Regel etwas schwerere als Recurve-Armbrüste, aber das ist zu vernachlässigen, da die Armbrust in Deutschland nicht zugelassen ist und man sie beim Schiessen nicht ständig in der Hand haben muss.

Verbundarmbrüste sind zudem wartungsintensiver als Recurve-Armbrüste, da sie mehr Mechanik haben. Für Amateure und Einsteiger ist eine Recurve-Armbrust die richtige Lösung, zumal sie in der Regel den billigeren Eintritt bietet. Wer aber auch größere Entfernungen zurücklegen will oder ganz allgemein mehr Durchsetzungskraft bevorzugt, sollte lieber eine Verbundarmbrust in Betracht ziehen.

Sehen Sie sich unsere Armbrustberichte an und sehen Sie sich die verschiedenen Ausführungen an. Sie können auch gleich auf unseren Artikel zur Kaufberatung zugreifen, indem Sie für jede Preisklasse die für Sie beste Armbrust auswählen. Bei der Wahl Ihrer Armbrust sollten Sie vor allem fünf Faktoren berücksichtigen: Besonders wenn Sie auf weiter entfernt liegende Objekte schiessen wollen, ist eine höhere Schnelligkeit ein Muss, da die Entfernung mit zunehmender Zeit zunimmt.

Die Zugkraft ist im Grunde die erforderliche Zugkraft zum Anziehen der Armbrust. Das bedeutet im Klartext: Es wird immer schwieriger, die Armbrust festzuziehen, je mehr man sich die Augen entzieht. Bei den meisten Armbrüsten beträgt das Gewicht des Zuges 175 lbs (ca. 80 kg), was einer Startgeschwindigkeit von ca. 110 Metern pro Sek. bedeutet (400 Km/h).

Man muss seine körperliche Verfassung (d.h. wie fit oder fit man ist) und für welche Ziele man die Armbrust einsetzen will. Einerseits kann man die leichten Armbrust leicht verlängern und einfacher ausrichten. Schwere Armbrust hingegen ist beim Schiessen sicherer, da das Zusatzgewicht die Bewegungen oder den Rückstoss verhindert.

Besserer Armbrust kommt in der Regel zu Ihnen nach Haus mit viel Beiwerk. Billigere Geräte kommen in der Regel ohne weiteres Zusatzgerät und ganz schlicht mit Einbereichszielfernrohren aus, mit denen man nur bis zu einer bestimmten Entfernung präzise zielen kann. Teuere Armbrust ist ohne Zweifel besser als billigere Bögen.

Kostspielige Armbrust ist technologisch fortschrittlicher als billige Armbrust und der Anschaffungspreis beinhaltet bereits die Patentgebühr für die neueste Technologie. Die Armbrusthersteller investieren viel Aufwand und Kosten in die Erfindung, so dass sie ihre Erfindung auch durch ein Patent sichern wollen. Die teuren Armbrustbögen werden aus hochwertigem Material hergestellt und sind von bester Güte.

Sie sehen, es spielt keine Rolle, welche Art von Armbrust Sie wählen, da beide Typen für Einsteiger gleichermaßen geeignet sind. Beachten Sie beim Einkauf lediglich ein entsprechendes großes Eigengewicht von mind. 150 lbs, ein geringes Eigengewicht sowie eine hohe Startgeschwindigkeit der Pfeilen und natürlich ein reichhaltiges Zubehörprogramm im Lieferprogramm.

Mehr zum Thema