Anti Zecken Tabletten Hund

Anti-Zecken-Tabletten Hund

meinem Hund dieses Jahr zum ersten Mal diese Zeckenpillen verschrieben. Ich wusste vorher nichts über den Anti-Zecken-Effekt. Gestern sah ich eine Anzeige für ein neues Zeckenschutzmittel in einer Hundezeitschrift. Als Halsband oder für den internen Gebrauch in Form von Tabletten erhältlich. Zum Beispiel kann die Holz-Zecke Borreliose oder FSME auf Hunde übertragen.

Ticks and Co - Ein Dauerbrenner - Ulm / Neu-Ulm

  • Bis Ende des zwanzigsten Jahrhundert war die durch Zecken übertragbare Kinderkrankheit eine typische "Mittelmeerkrankheit". - Auch in Deutschland ist die Hundeanaplasmose, die auch durch Zecken übertragen wird, ein fester Bestandteil. - Der Nematode des Tieres (und des Menschen) Dirofilaria reputiert, der im Überfluss ekelhaft ist und von Mücken übertragen wird, hat Deutschland eindeutig aus dem südöstlichen Teil des Landes erobert.
  • Die Infektion mit der bisher auf den mediterranen Raum begrenzten Leberentzündung ist besonders schlimm: Das Schlucken oder Beißen einer Ziege durch den Hund genügt zur Infektion. - Über die verschiedenen Rickettsiose, die auch durch Zecken übertragen werden, wissen wir in den meisten FÃ?llen noch nicht, was sie tun können.

Es sollte von nichts gebissen werden - seien es Stechmücken, Flöhen oder Zecken. Auf keinen Fall im Sueden und hier in Deutschland auch nicht. Nur wenigen Leserinnen und Lesern ist bekannt, dass es zu diesem Themenbereich bereits einen Leitfaden gibt, den "Leitfaden zur Vermeidung der Übertragung von Krankheitserregern durch blutsaugende Überträger bei Hunden".

Sie sollten nun eine Auszeit von meinem Beitrag nehmen und den Leitfaden durchgehen. Ich habe das Thema Richtlinien bereits in anderen Beiträgen erwähnt, aber um sicher zu gehen, möchte ich es hier noch einmal erläutern: Ärztliche Richtlinien, die in der Regel von einer Expertengruppe auf dem entsprechenden Gebiet erstellt werden, bieten Orientierung und Geborgenheit für den betreuenden Mediziner, sowohl im beruflichen als auch im rechtlichen Sinne.

Eine Ärztin, die nach einer bekannten Richtlinie handelt, kann nicht viel ausrichten. Wenn ich als Ärztin oder Ärztin gegen die Empfehlung einer Richtlinie verstoße und etwas schiefläuft, wird es für mich äußerst schwer, meinen Ansatz technisch oder rechtlich zu untermauern. Bei meinem eigenen Hund habe ich vielleicht bemerkt, dass der jüngste Rummel auf diesem Feld, das Schwarzkümmelöl, tatsächlich zu einem reduzierten Befall mit Zecken führen kann, aber ich rate meinen Patientinnen, das Öl zu verwenden, und einer der beiden wird in Freiburg von einer Ziege gefangen und kurz darauf an einer lebensgefährlichen Babysiose erkranken.

Wir gehen daher auf die Beratung ein und raten zu den von der pharmazeutischen Industrie angebotene Produkten mit gleichzeitiger insektizider / akarizider (tötender) und abweisender ( "abstoßender") Wirksamkeit. Die zweite Frage ist uns besonders am Herzen, denn nur ein Tier, sei es eine Ziege, ein Floh oder eine Stechmücke, das nicht einmal versuchen will, das Tier zu beißen, ist ein gutes Tier in unseren Ohren.

Unglücklicherweise haben nur die beiden pyrethroiden Permethrine, Deltamethrine und Flumethrine eine zuverlässige abstoßende Funktion, ihr Einsatz ist auf Hunde begrenzt, da die Katze auf die Pyrethroiden mit lebensbedrohenden Vergiftungssymptomen reagiert. Lediglich in Kragenform (Seresto) ist ein niederdosierter Wirksubstanz aus der Pyrethroidengruppe (Flumethrin) für die Katze in Deutschland freigegeben.

Nun könnte man sagen: Groß, Aufgabe erledigt, Gegenstand zu Ende, wenn es nicht - wie bereits in der Einführung erwähnt - seitens der Tierhalter zum Teil gewalttätige Bedenken gegen diese "chemischen Vereine" geben würde. Mit Eifer werden Tips und Ratschläge zur "chemiefreien" Prophylaxe von Zecken gegeben, und oft werden diese Gespräche nach einer kurzen Zeit zu einem bitteren Schlagen und Erstechen, bei dem keine Häftlinge gefangen genommen werden.

Wir gehen davon aus, dass wir auch unsere eigenen Haustiere mit den von uns empfohlenen Produkten versorgen, obwohl wir uns dessen bewußt sind, dass es sich nicht notwendigerweise um gesundheitsförderliche Stoffe handeln muss. Es gibt kurz- und mittel- fristig sehr wenige unerwünschte Wirkungen und auf lange Sicht auch keinen erkennbaren Verlauf.

Problematisch ist, dass bisher keines der meist verbreiteten Alternativverfahren weder einem naturwissenschaftlichen noch einem der verschiedenen Praxistests standhält. Einschlüsse wie "Ich habe meine Tiere immer mit Kokosnussfett eingerieben und hatte dieses Jahr nur 12 Zecken" oder "Ich hatte die besten Erlebnisse mit der Bernsteinhalskette / dem Tic-Clip / dem Keramikhalsband" bringen da keine Erleichterung.

Jeder kann mit seinem Hund alles ausprobieren, was möglich ist im Sinn eines schönen, kleinen Tierversuches, aber zum einen - wie oben erklärt - wird das von Jahr zu Jahr risikoreicher, zum anderen haben solche Einzelfälle - und ich werde nie müde, darauf hinzuweisen - keinen naturwissenschaftlichen, sondern nur einen anekdotenhaften Stellenwert.

Da gibt es auch für Zecken, Moskitos und Flöhen weniger attraktive Tiere (Menschen, Katzen), so dass diese auch ohne effektiven Personenschutz kaum gebissen werden. Veränderungen der Wanderwege, Bestandsveränderungen bei Rehen oder anderen Zecken und nicht zu vergessen die klimatischen Bedingungen. Fällt z.B. ein schwach ausgeprägtes Tickjahr mit der Durchführung einer Prophylaxe zusammen, die tatsächlich vollkommen wirkungslos ist, kann der (natürlich vollkommen falsche) Anschein erweckt werden, dass dies perfekt ist.

Gerade bei solchen Testanordnungen scheitern die "alternativen" Prophylaxemethoden vollkommen mit einer schönen Regelmässigkeit. Falls Sie unsere Beratung wünschen, raten wir Ihnen, die nach unserem Wissen und dieser Richtlinie effektivsten Präparate zu verwenden, um die Übertragung von Krankheiten auf Ihr Haustier so gut wie möglich zu vermeiden. Sollte Ihr Haustier ein spezielles Produkt haben (Allergie, Juckreiz, fehlende Wirkung, etc.), können wir Ihnen auch alternative Präparate mit anerkannter Wirkung aussuchen.

Andernfalls sind Sie natürlich vollkommen selbstbestimmt. Man muss sich nur der Gefahren bewußt sein, die man im Namen seines Hundes mit jedem Zecken- oder Stechmückenstich eingeht, den man vermeiden kann. Ich möchte hier nicht auf die Einzelprodukte der Branche näher eingehen, denn gerade dieses Segment ist permanent in Gang und der Beitrag wird für länger anhalten.

In der Regel haben wir die gängigen Artikel auf Lager. Diese drei insekten- und akarizid wirkenden Substanzen werden als Tabletten appliziert und vernichten alles, was den Hund über einen langen Zeitraum beißt. Erkrankungen, die während des Parasitenbisses direkt auftreten, wie z.B. Leishmaniosis, Di- und FSME, werden durch dieses Prinzip überhaupt nicht vermieden und sind daher für die Urlaubsprophylaxe im Sueden (aber zum Teil auch hier in Deutschland) einfach ungeeignet.

Du kannst diesen Beitrag ohne meine Zustimmung verknüpfen oder auf GooglePlus oder anderen Webseiten veröffentlichen. Alle von mir genehmigten Neuveröffentlichungen müssen den betreffenden Beitrag vollständig und ohne Auslassungen, Ergänzungen oder Hervorhebungen belassen. Bei Print-Medien muss die komplette Quellenangabe inklusive meiner Praxis-Homepage dem Beitrag beigefügt sein; für die Online-Neuveröffentlichung ist auch ein klickbarer Verweis auf meine Praxis-Homepage oder den Originalartikel im Blog erforderlich.

Mehr zum Thema