Anti Zecken Hund

Anti-Zecken Hund

Das beste Zeckenmittel für Hunde: Was hilft wirklich? Viele Hundebesitzer greifen deshalb zum Schutz von sich und ihren Haustieren auf chemische Anti-Kleber zurück. Der Hund hat einen Floh oder eine Zecke gefangen, entzündungshemmend, antiviral und antimikrobiell. Anti Zecken Halsbänder und Kautabletten gegen Zecken.

Natürliches Anti-Tick Mittel für Hunde

Die Zeckenzeit startet jedoch spätesten im Monat April wieder, was uns aufgrund der milden Wintern und besseren Lebensbedingungen von Jahr zu Jahr mehr vom milbenähnlichen Crawler bringt. Anstelle von giftigen Insektiziden gibt es auch einige Naturheilmittel und Kniffe, mit denen Sie Ihren Hund auf natürlichem Wege beschützen können. Die Zecken können Erreger auf Menschen und Hunde aussenden.

Außer der Lyme-Krankheit, die vor allem die Gelenken befällt und Bewegungseinschränkungen verursacht, sind für den vierbeinigen Menschen vor allem die anaplasmatische ( "Schädigung der weissen Blutzelle und damit einhergehende Immunschwäche ") und die Babykrankheit (Schädigung der Erytheme und die daraus resultierende Anämie) bedrohlich. Im Frühsommer ist die beim Menschen bekannt gewordene Meningoenzephalitis (FSME), die besonders bei Hunden zu neurologischen Symptomen führt, wesentlich geringer, kann aber auch auftauchen.

Es ist für den Herrn und die Herrin unerfreulich, wenn der Hund Zecken ins Tierheim mitbringt, die dann eines Tages nass werden und über den Erdboden kriechen. Wirklich gefaehrlich wird es jedoch, wenn die Ziege den Hund nicht stechen, sondern sich dem Menschen zuwenden. Sie sind als sog. Spot-on, d.h. als Tropfen auf die Hundehaut, als Halsband oder zur inneren Applikation in Tablettenform erhältlich.

Besonders wenn kleine Kleinkinder im Haus wohnen oder ein intensiver Umgang mit dem Hund stattfindet, sollten diese Produkte mit Bedacht verwendet werden, um die Weitergabe des Wirkstoffs an den Menschen zu unterlassen. Zusätzlich zu den Chemiepräparaten gibt es diverse Naturheilmittel, die eine zeckenabweisende Funktion ohne störende Begleiterscheinungen für den Quadrupten haben sollen.

Nicht jedes Mittel funktioniert für jeden Hund gleich und der beste Weg, um herauszufinden, welche Art für Ihren Hund am besten geeignet ist, ist, es auszuprobieren. Kokosnussöl in natürlicher Darreichungsform mit bis zu 60 Prozent Laurinsäure, die eine abschreckende Wirkung auf Zecken hat. Sie hindert die Zecken nicht mit letzter Gewissheit, sondern lässt die Crawler lieber wieder umfallen, um nach einem angenehmeren Opfern zu Ausschau zu halten.

Es ist am besten, das öl kurz vor dem Gang aufzutragen, damit Ihr Hund es nicht vollständig lecken kann. Im Anfangsstadium sollte der Hund mehrmals am Tag gerieben werden, nach etwa zwei bis drei Wochen kann die Frequenz nachlassen. Obwohl dies eine ganz normale Sache ist, sollte man bedenken, dass Kokosnussöl einen sehr starken Duft hat, der für Hunde viel deutlicher zu spüren ist.

Sie sollten daher Ihren Hund sehr sorgfältig überwachen und überlegen, ob dies die geeignete Entscheidung für ihn ist. Zufällig wurde seine zeckenabweisende Eigenschaft wiedererkannt. Thymochinon, der Wirkstoff der Pflanze, riecht unangenehm für Zecken, aber auch für Flöhe, Stechmücken und Nachtfalter. Bei einem Hund mit einem Gewicht von 20 kg werden etwa sechs Tropen Schwarzkümmelöl pro Tag eingenommen.

Beachten Sie jedoch, dass das Schwarzkreuzkümmelöl nicht unbestritten ist, da davon ausgegangen wird, dass es auch in höherer Dosierung leberschädigende Wirkungen hat. Wirkungsvolle Keime werden in der Nahrungsmittelverarbeitung eingesetzt, werden aber aufgrund ihres vielseitigen Potentials auch als natürliche Reinigungs- und Kunstdünger immer beliebter. Für Zecken sollte ein abweisender Effekt erzielt werden, der mit speziellen Kragen verwendet werden kann.

Sie können sie entweder direkt kaufen oder mit EM-Rohren, die auch im Netz erhältlich sind, Ihr eigenes Zeckenschutzhalsband anfertigen. Um einen wirkungsvollen Schutz der Zecke zu gewährleisten, sollten zumindest acht EM-Rohre verwendet werden und Ihr Hund sollte das Hundehalsband während der Saison so weit wie möglich anbringen. Derzeit gibt es keine sinnvollen Untersuchungen zur Wirksamkeit von Wirksubstanzen.

Es gibt jedoch eine Vielzahl positiver Meldungen, die ihre Effektivität untermauern. Man sagt auch, dass dieses Gewebe eine zeckenabweisende Eigenschaft hat, die vor allem durch elektrostatische Aufladungen des Fells auftritt. Doch auch der für den Menschen oft nicht mehr spürbare Duft von feinem Abrieb hilft den Zecken, sich vom Hund fernzuhalten.

Die Bernsteine werden wie die EM-Rohre zu einem Kragen weiterverarbeitet und sollten so oft wie möglich vom Hund angezogen werden. Es gibt auch hier keine wissenschaftliche Studie, die die Auswirkung belegt oder widerlegt. So mancher Hundehalter schwört darauf, bei anderen wirkt die Technik überhaupt nicht - besonders beim Bernsteinhalsband sollte man deshalb die Effektivität mit dem eigenen Hund prüfen, zum Beispiel mit einem geliehenen Hals.

Besonders bei Freilaufhunden sollte sich das Hundehalsband aufklappen, wenn der Hund damit festsitzt, um sich nicht zu verletzen. Jeder, der sich gegen ein chemisches Zeckenschutzmittel entscheidet, hat die freie Auswahl. Heute gibt es einige Varianten, die wenigstens nebenwirkungsfrei sind, bei denen die Auswirkungen jedoch von Person zu Person sehr verschieden sein können und nicht gewährleistet sind.

Damit Ihr Hund die eventuellen Nebeneffekte vermeiden und die Umgebung schützen kann, sind sie immer einen Ausprobierenswert. Welches natürliche Zeckenschutzmittel haben Sie bereits mit Erfolg erprobt?

Mehr zum Thema