Ansmann Lithium Ion Battery Charger

Ladegerät Ansmann Lithium-Ionen-Akku

Dispositive Batteriewartungsgeräte.... Schnellladegerät.

Das Ladegerät darf keine Batterien anderer Art (z.B. NiCd, NiMH) enthalten! Geeignetes Ladegerät für Ansmann Lithium-Ionen-Akkus. Ladegerät "NiZn CHARGER", für Nickel-Zink-Akkus. Zelle: Panasonic Lithium-Ion mit Sicherheitspaneel.

Ansmann 1001-0020 Auto/Indoor Ladegerät Schwarzes Ladegerät

Normalerweise ist eine Rücksendung innerhalb von 3-5 Werktagen NICHT möglich. zzgl. Versandkosten: Normalerweise ist eine Rücksendung innerhalb von 3-5 Werktagen NICHT möglich. 4 - 7 Tage Rückgaberecht in der Regel NICHT möglich. zzgl. Versandkosten: 4 - 7 Tage Rückgaberecht in der Regel KEINE. Bestellung heute, Lieferung morgen (Werktage)Rücksendung in der Regel NICHT möglich. zzgl. Versandkosten: Heute bestellen, morgen liefern (Werktage)Rücksendung in der Regel NICHT möglich.

Rücksendung innerhalb von 5 Tagen nur unter Vorbehalt möglich. 14 Tage Widerrufsrecht gegen Rechnung, wenn die Artikel keine Anzeichen von Benutzung aufweisen und sich noch in der Originalverpackung befinden. zzgl. Versandkosten: Rücksendung innerhalb von 5 Tagen nur unter Vorbehalt möglich. Normalerweise NICHT innerhalb von 7 Tagen nach Rücksendung möglich. Anfrage nach Goodwill möglich, sonst kein Widerrufsrecht. zzgl. Versandkosten: Normalerweise NICHT innerhalb von 7 Tagen nach Rücksendung möglich.

Die ANSMANN Branchenlösungen - Solutions

Die Primärbatterie (Lithium-Primär- oder Alkalibatterie) hat gegenüber einer Sekundärbatterie den großen Vorzug, dass sie eine größere gewichts- und volumenabhängige Leistungsdichte aufweist. 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 1,5V | PU: 10 Stück 9V | PU: 5 Stück 1,5V | PU: 50 Stück

Der ANSMANN-Baukasten ermöglicht eine große Bandbreite unterschiedlicher Leistungswerte im Bereich von 5W bis ca. 2000W. Darüber hinaus werden von ANSMANN Stromversorgungen für Medizinprodukte nach EN 60601 (Medizinprodukte-Norm) hergestellt. Die ANSMANN AG liefert für kundenindividuelle Anwendungen energiesparende LED-Netzteile, um diese Lichtquelle der Zukunft bestmöglich mit Elektrizität zu beliefern.

Das neue ANSMANN LED-Netzteil wird entweder als Strom- oder als Spannungssteller in unterschiedlichen Leistungsklassen von 3 - 150W geliefert. Als Systemlieferant produziert die ANSMANN AG in Deutschland und Asien alle erdenklichen Verpackungen für Akkus nach Kundenwünschen. Das Sortiment umfasst neben Standard- und Primär-Zellen (Alkali und Lithium) auch komplizierte, kundenspezifisch ausgelegte Batteriepakete mit individuellen elektronischen Schutzschaltungen (Safety Board, NTC, PTC, Temperatursensor) für unterschiedlichste Anwendungen und alle gebräuchlichen Zellchemikalien (Li-Ion, LiMH und Blei).

Durch die höhere Energiedichte und vor allem durch die höhere Anzahl von Ladezeiten setzt sich die Lithium-Technologie immer mehr am Markt durch. 2. Der Akkupack wird in einem einteiligen Durchlauf hergestellt und getestet, was eine leistungsfähige Fertigungslinie garantiert. An zwei Produktionsstandorten in Deutschland und China werden die Erzeugnisse nach dem One-Piece-Flow-Prinzip hergestellt.

Es ist eine preiswerte Variante zu Lithium oder Nickel-Metalle. ANSMANN Bleiakkus: ANSMANN stellt Ihnen Bleibatterien und Blei-Gel-Akkus nach Ihren Wünschen zusammen, damit Sie sich von uns individuell beraten und betreuen lassen können. Die ANSMANN GmbH bietet eine große Auswahl an Standard-Lithium-Ionen-Akkus, die auch in kleinen Serien erhältlich sind. Lithium-Batterien sind die Energiequellen der nächsten Jahre.

Aufgrund der großen Erfahrungen bei ANSMANN haben wir auch im Ladebereich die für Ihre Anwendung optimalen Lösungen, ob nun für Ladegeräte aus Nickel, Li-Ionen, Lithiumeisenphosphat oder Blei-Säure für Akkus mit unterschiedlicher Zellchemie und in unterschiedlichen Baugrößen (1-13S), vorrätig. Laden nach UI-Kennlinie: Sowohl die Stromstärke als auch die Stromstärke werden reguliert.

Dieser " automatisierte " Ladevorgang eignet sich daher ideal zum Laden von Bleibatterien. Die Strombegrenzung erfolgt bis zum erreichen der eingestellten Ladeendspannung. Dann sinkt der Batterieladestrom stetig, bis nur noch ein Erhaltungsladen auftritt. Der Lader kann permanent verbunden sein und die Batterie bleibt aufgeladen. Laden nach IU0U-Kennlinie: Bei Erreichung dieses Werts wird die Ladeschlußspannung auf einen geringeren, ungefährlichen Betrag reduziert (z.B. 13,8V für eine 12V-Batterie).

Dadurch ergeben sich wesentlich verkürzte Ladezyklen ohne Überladung des Akkus. Der Lader kann permanent verbunden sein, um den Akkupack immer aufzufüllen. Damit ist es möglich, ein Endgerät ohne Verdrahtung oder geöffnete Ladeanschlüsse zu laden. Dies kann von der reinen Daueraufladung für NiMH- oder Pb-Akkus bis hin zur Controller-gesteuerten Aufladung für Li-Ion-Akkus erreicht werden.

Die Ladevorgänge erfolgen durch Aufhängen und automatisches Erkennen des entsprechenden Endgeräts. Spannungsüberwachtes Laden: Erreichung einer maximalen Aufladung. Die Batterie ist also gefüllt. Wenn Sie die Spannungsmesswerte aneinanderreihen, erhalten Sie eine für diese Batterien charakteristische Spannungsverlaufskurve. Das Aufladen wird danach abgeschaltet: Beim zeitgesteuerten Laden stoppt das Gerät den Aufladevorgang nach einer vordefinierten Zeit.

Weil sie den Zustand der Batterien zu Ladestart nicht erfassen und auch während des Ladevorgangs nicht feststellen können, ist es besser, nur die leeren Batterien anzuschließen. Andernfalls werden die Batterien wenigstens zum Teil überlastet. Temperaturgeführte Ladung: Bei dieser Ladeart wird das Wärmeverhalten von Batterien genutzt. Nach dem Ladevorgang, wenn die Batterien gefüllt sind, steigen ihre Temperaturen an.

Je nach absoluter Temperatur: Der Ladevorgang endet normalerweise, wenn die Batterie eine Temperatur von 45-50°C erreicht. In der Regel wird die temperaturgeführte Vollbatterieerkennung nicht als einziges Ausschaltkriterium verwendet, sondern in Verbindung mit einer spannungsgeführten Aufladung. ANSMANN hat neben individuellen Lösungen ein umfassendes Angebot an Li-Ion Ladegeräten. Li-Ion-Akkus erfordern besondere Aufladegeräte, die mit dem CC-CV-Ladeverfahren ausgerüstet sind.

Die Abkürzung CC-CV steht für "Constant Current - Constant Voltage", was soviel wie " Konstantstrom (Ladestrom) - Konstantspannung (Ladespannung)" heißt. Die Last wird ausgeschalte. Es ist davon auszugehen, dass der Akkupack nach 3 Std. bei 1C-Ladung vollständig geladen ist. Es ist bei Li-Ion-Akkus darauf zu achten, dass der Ladevorgang abgeschlossen ist und keine "Erhaltungsladung" wie bei NiMH-Akkus stattfindet.

Dies würde die Li-Ion-Akkus auf Dauer beschädigen oder zersetzen.

Mehr zum Thema