Alarmmatte Baby

Weckmatte Baby

Kann die Atmung des Babys mit Sensormatten oder Bewegungsmeldern von Aangelcare, Babysende & Co. überwacht werden? Die Eltern können den Schlaf von Babys´ bequem überwachen. Für zusätzliche Sicherheit sorgt ein Babyphone mit Bewegungsmelder/Atemmonitor. Was für ein Modell wird für die Babyüberwachung empfohlen?

Sensormatten zur Überwachung von Babys im Schlaf sind in den USA seit langem üblich.

Babyatmung mit Sensor-Matten überwachen

Der gesunde und entspannte Traum Ihres Kindes ist sehr bedeutend - aber viele Familienmitglieder sind besonders besorgt um ihr Baby während dieser Schlafenszeit und finden es oft sehr schwierig, sich auszuruhen. Es wird vermutet, dass der Tod eines Kleinkindes während des Schlafes eintritt, deshalb ist es am besten, Ihr Baby nicht aus den Augen zu verlieren, zu groß ist die Besorgnis, dass möglicherweise schädliche Atemstillstände auftreten können oder dass das Baby auf einmal atmet.

Die Ängste führen natürlich zu einem großen Streß für die Erziehungsberechtigten, der sich im Lauf der Zeit auch auf die Gesundheit des Kindes auswirkt. Die so genannte Heimüberwachung mit medizinisch verschriebenen Messgeräten (meist Atem- und Pulsüberwachung sowie Sauerstoffsättigungsüberwachung ) ist heute der medizinische Maßstab für Hochrisikobabys, wie z.B. Folgekinder nach SIDS, Frühgeborene, Kleinkinder drogenabhängiger Eltern uvm.

Wie zu Beginn gesagt, haben jedoch viele nicht als Risikokinder eingestufte Kinder oft große Befürchtungen vor einem unerwarteten Säuglingstod und möchten auch die Atemfrequenz ihres Kindes auf eventuelle Atemstillstände hinüberprüfen. Bei diesen nicht gefährdeten Kindern werden seit einiger Zeit diverse Überwachungsgeräte für die Atemwege des Kindes geboten, die oft auch unter den Bezeichnungen Sensor-Matte, Bewegungssensor oder Baby-Monitor bekannt sind.

Zu den renommiertesten Herstellern dieser Bewegungsdetektoren zur Atemüberwachung gehören AngelCare und die Firma Babysense. In der Regel werden diese Atemkontrollsysteme mit einem Babyfon verbunden, so dass sie neben der Kontrolle der Atembewegung Ihres Baby auch die Audio- und in einigen Fällen die Videokontrolle Ihres Kleinkindes mit einbeziehen. Wenn Sie bereits ein Babyfon besitzen, können Sie es natürlich weiterhin benutzen und Geräte benutzen, die ausschliesslich zur Kontrolle der Atembewegung bestimmt sind.

Grundsätzlich sollte beim Erwerb eines Babyphone oder einer Sensormatte darauf geachtet werden, dass nur Geräte namhafter Anbieter wie AngelCare oder der Firma BABYSENS verwendet werden. Wie bei Babyfonen sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät im Hinblick auf eine strahlenfreie oder -arme Messung so weit wie möglich ohne niederfrequente elektrische und magnetische Felder auskommt.

Besonders zu empfehlen sind in diesem Kontext solche Geräte, die nicht dauerhaft übertragen oder übertragen, sondern die Transmission nur dann auslösen, wenn eventuelle Atembeschwerden oder Lärm festgestellt werden. Besonders geeignet sind Anlagen, die nur eine Atemüberwachung erlauben, um ein bestehendes Babyfon zu erweitern. Im Folgenden finden Sie eine kurze Einführung in einige empfohlene Überwachungssysteme für die Atemproduktion.

Es ist zu bedenken, dass diese Vorrichtungen nicht zur Kontrolle von gefährdeten Kindern eingesetzt werden sollten. Als Nachfolger des neuen Modells AC403-D verbindet der neue EngelCare AC403-D die Funktion eines Babyphone mit der Atmungsüberwachung Ihres Kind. Im ÖKO-TEST wurde der Vorgänger Modell ÁngelCareAC 401 mit "sehr gut" beurteilt (2013) und zählt laut ÁngelCare zu den emissionsärmsten Geräten auf dem Weltmarkt.

Der weitere Pluspunkt dieses Monitoringsystems: Während Ihr Baby noch im Schlafzimmer der Eltern liegt, kann es zur puren Atemüberwachung verwendet werden, später, wenn Ihr Baby im eigenen Raum zuhause ist. Selbstverständlich kann der AC403-D auch als reiner Babyfon, d.h. nur zur Lärmüberwachung verwendet werden.

Der Bewegungssensor ÁngelCare AC 300 ist in erster Linie für Kinder gedacht, die bereits ein Babyfon haben, aber auch ein Überwachungsgerät für die Bewegung ihres Babys, einschließlich der Atembewegungen, benötigen. Damit ist die Engelpflege AC 300 die optimale Erweiterung zu einem bestehenden Babyfon.

Wenn die Sensormatte des Modells AC 300 über einen bestimmten Zeitabschnitt hinweg keine weiteren Bewegungsabläufe mehr registriert, wird ein Alarmsignal auslöst. Der Wecker wird dann, wie alle anderen Töne im Raum. Befinden Sie sich im selben Raum wie das Baby, kann dieses Überwachungssystem natürlich auch ohne zusätzlichen Babyphone verwendet werden. Zwei sehr empfindliche Sensor-Matten, die unter der Bettmatratze des Kindes platziert werden, erkennen selbst kleinste Verschiebungen auf der ganzen Liegenfläche, natürlich auch, wie bereits gesagt, die Atembewegungen des Kindes.

Erkennt das Alarmsystem für mehr als 20 Sek. keine Atmung, schlägt Engelpflege über die LED's sowohl akkustisch als auch visuell ein. Der AngelsCare DC300 wird ausschliesslich mit Akkus betrieben und das Instrument ist völlig elektrosmogfrei, da es keine Babyphone-Funktion gibt und daher keine Radiowellen austreten.

Als neuestes und umfangreichstes Gerät des renommierten Anbieters EngelCare kann das neue VideoBabyphone mit Sensormatte als echter Allrounder beschrieben werden. Neben der raumakustischen Kontrolle besitzt der AK 1100 auch eine Videoüberwachung und natürlich einen Bewegungssensor, der die Atembewegung des Babys mit hochsensiblen Sensoren aufzeichnet.

Entscheidender Unterscheidungsmerkmal zur AC 403-D ist die eingebaute Infrarot-Nachtsichtkamera. Über dieses Touchscreen-Display der Empfängereinheit lassen sich alle Funktionalitäten des Systems Ángelcare DC1100 bequem steuern und einstellen und bei Wunsch können die individuellen Monitoringfunktionen des Ángelcare Babyphone (Audio, Bild, Sensormatten) einzeln miteinander verbunden werden.

Die Bewegungsmelder der Babyphone der Serie Ángelcare DC1100 erfassen alle Bewegungsabläufe, einschließlich der Atemprozesse. Werden von den Sensor-Matten für mehr als 20 Sek. keine Atmungsbewegungen festgestellt, wird der AngelCare-Alarm ausgelöst. Hervorzuheben ist auch die eingebaute Temperaturkontrolle des Engelpflegesystems AC 1100, das die aktuelle Raumtemperatur im Zimmer der Kinder auswertet.

Wird einer dieser Grenzwerte überschritten, warnt Sie das Babyphone selbsttätig. Das ärztlich geprüfte System dient zur Kontrolle der Bewegungen und Atemwege Ihres Babys und erlaubt die Früherkennung eines eventuellen Atemstillstands.

Hochempfindliche Sensorflächen der Sense kontrollieren die Atmungsbewegungen des Kindes im Schlaf und alarmieren bei Atemstillstand oder auch bei ungewöhnlicher Atemlosigkeit akustisch und optisch über die Steuereinheit. Nach Angaben des Herstellers werden die Bewegungsmelder von Babysense in vielen Kliniken hinsichtlich der Gefährdung von Säuglingen in Kliniken und zu Hause ausführlich konzipiert und geprüft und sind als solche in Europa, Israel, Japan, Korea und Australien registriert.

Abhängig vom Entwicklungsstand Ihres Kindes werden eine oder zwei Sensor-Matten unter der Baby-Matratze platziert und mit der Steuereinheit gekoppelt. Ein akustisches und optisches Warnsignal wird ausgegeben, sobald die Sensormatte das Baby für mehr als 20 Sek. nicht mehr erkennt oder die Atemfrequenz unter 10 Atmungen pro Min. abfällt.

Er ist ein reines Bewegungsmessgerät zur Atemüberwachung Ihres Kindes, kann aber auch mit einem Babyfon Ihrer Wahl verbunden werden. Im Alarmfall leitet das Babyphon den Anruf an die Eltern weiter. Was ist die Funktionsweise der Atemüberwachung? Zur Atmungsüberwachung werden so genannte Sensor-Matten im Bett des Kindes unter der Baby-Matratze liegen.

Die Sensor-Matten erfassen selbst die kleinsten Bewegungsabläufe Ihres Kindes, also auch die Atemprozesse. Werden über einen bestimmten Zeitabschnitt hinweg keine Bewegungsabläufe erfasst, wird der Notruf je nach Einrichtung am Alarmsender am Bett oder auch bei einem beweglichen Erziehungsberechtigten ausgelöscht. Die Zeit, zu der der Wecker gestellt wird, beträgt in der Regel 20 Sek. oder bei einigen Typen auch dann, wenn weniger als 10 Atemzüge pro Min. erkannt werden.

Für eine korrekte Funktion müssen einige Punkte bei der Aufstellung der Sensormatte berücksichtigt werden, was natürlich nur sinnvoll ist, wenn Ihr Baby allein in seinem eigenen Kinderbett liegt, das auch keinen Erschütterungen oder Ähnlichem aussetzt - zum Beispiel macht es keinen Sinn, es im Bett der Eltern zu benutzen, was in der Regel nicht empfohlen wird.

Machen Engelpflege-, Babysens- und Co.-Geräte Sinn? Oft erhebt sich die Fragestellung, wie sensibel es ist, die Atmung des Babys in den eigenen vier Wänden zu überwachen. EngelPflege, Babysinn und Co. beunruhigen die Atemwegsausfälle des Babys wie bereits beschrieben und können im Notfall bis zur Durchführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Warnung der Betroffenen Zeit einsparen.

Da in diesem Kontext jedoch die Kenntnis von Erste-Hilfe-Maßnahmen für Babys besonders bedeutsam ist, empfiehlt es sich, in diesem Bereich einen Kurs zur Ersten Hilfe zu absolvieren. In der Regel bieten Beatmungsgeräte vielen Müttern und Vätern eine erhöhte Geborgenheit und das gute Gespür, ihr Baby "vor" einem plötzlichen Säuglingstod optimal zu schützen und im Notfall rasch handeln zu können.

Mehr zum Thema