ätherische öle gegen Zecken

Ätherische Öle gegen Zecken

Jetzt sprüh ich mich damit ein und helfe auch gegen Mücken. Welche ätherischen Öle die Zecken am meisten hassen. Es wird viel über reine natürliche ätherische Öle geschrieben. Jetzt wollen wir uns nur noch auf diejenigen beschränken, die Zecken verteilen. Anders als bei FSME gibt es keine Impfung gegen Borreliose.

ätherische öle zur Zeckenverteidigung - Aroma-Therapie

Etwa zwanzig Arten von Zecken sind in Deutschland bekannt, einige von ihnen sind rar und auch nur temporär "auf Besuch". Die Zecken riechen mit etwa 100 Chemo-Rezeptoren an ihren Füßen Duftmoleküle, damit sie es wissen: Die Laurinsäure in nativen Kokosnussfetten hingegen scheint sie schrecklich zu sein, weshalb sie einer der erträglichsten und hautpflegenden Abwehrstoffe ist, sie kann rein oder mit höchstens 3 prozentigen etherischen ölen angefüllt werden.

Rund ein Viertel der Zecken in Deutschland trägt Borrelien (helikale, gram-negative Keime aus der Spirochetengruppe ), aber nicht alle Krankheitserreger verursachen die Borrelien. Der häufigste Befall ist die Zecke (Ixodes ricinus). Der hölzerne Bock grabt dann mit seinem ausgefahrenen, hakenverstärkten Kopfende - er beisst nicht und brennt nicht.

Häufig vorkommende Zeckenarten sind auch die Igel-Zecke (Ixodes hexagonus) und die Schaf-Zecke (Dermacentor marginatus). In Süddeutschland kann auch die Schwemmwaldzecke (Dermacentor reticulatus) belästigen. Die anderen Zeckenarten ernähren sich hauptsächlich von Tieren und sind nicht besonders am Menschen interessiert. Rhipicephalus sanguineus ist die häufigste Spezies der Welt, die den Menschen "beißt", aber in Deutschland ist sie nicht warmgerecht.

Bei vielen Arten von Zecken ist Eis bis -20 °C verträglich, ab fünf bis sechs °C werden sie gern erregt. Auch die alluviale Zecke (Dermacentor reticulatus) ist ein häufiger Krankheitsüberträger in Europa. Deshalb haben Wissenschaftler der britischen Universität Èoventry zusammen mit slowakischen Forschern elf ätherische öle untersucht, um diese Milbentiere zu erschrecken; sie wurden auf ein bis drei Prozente verwässert.

Nelkenöl, Quendelöl und das Phenolöl des Thymian waren die wirksamsten Mittel: 83, 82 und 68% der Zecken wurden ferngehalten. Das Gemisch aus Quendel und Citronella (je 1,5%) zeigt eine höhere Abwehrkraft ( "91%") als die einzelnen ätherischen öle bei einer Verwässerung von 3%[?tefanidesová K, ?kultéty ?, Spagano OAE, ?pitalská E. Die abweisende Wirkung von elf ätherischen Ölen gegen erwachsene Zecken.

Auf der Seite des Aromatherapie-Papiers'Anwendung von ätherischen Ölen bei Patienten mit später Borreliose - drei Fallstudien' (Oktober 2013) von meiner Mitarbeiterin Anja Maurer können Sie hier bei Aromacampus stöbern. Nebenbei bemerkt: NIEMALS eine in der Schale festsitzende Ziege mit pflanzlichem Öl, Pfefferminzöl oder gar Pfefferminzöl nebeln.

Mehr zum Thema