8x57 Geschosse

8 x 57 Etagen

Fontana - Jaguar Classic Kugeln - Nosler E-Tip - Lapua Naturalis. Jäger und Sportschützen erhalten in unserem großen Online-Shop die passenden und hochwertigen Geschosse, die Sie für Ihr Projekt benötigen. Ohne weitere Einstellungen kann ich mein Aufzählungszeichen richtig setzen. Hält fast 100% des Geschossgewichts. Funktioniert perfekt bei Geschwindigkeiten zwischen 600-950 m/s.

Spitzgeschoss der deutschen Fußtruppe - 8 x 57 IS

Das 8×57 IS war die Standardgewehrpatrone der Bundeswehr. Jahrhundert zurück, doch die 8×57 IS ist immer noch eine populäre Kartusche bei vielen Menschen in Deutschland. Mit diesem Beitrag wollen wir Ihnen die Historie und die modernen Weiterentwicklungen der 8×57 IS vorstellen und Ihnen aufzeigen, dass die Kartusche auch heute noch eine Jagdkartusche ist.

Die 7,92×57 Millimeter Gewehrpatrone entstand 1887, als das deutsche Heereskommando einen Austausch der bis dahin verwendeten 8×57 I (Infanterie-)Patrone forderte. Ausschlaggebend für die Nachfrage nach einer neuen Kartusche war die 1886 von Frankreich entwickelten 8×50 R Lebel. Dies war die erste Nichtrauchermunition mit Nitrozellulosepulver.

Die Mauser verwendete die verstärkte Kartusche M88 (8×57 I) und löste 1905 das 14,7g Rundkopfgeschoss durch das 10,2g-Spitzgeschoss (8×57 Infanteriegeschoss) ab, das einen größeren Durchmessern hatte. Die grössere 10.2g Spitzgeschoss hatte den Vorzug, dass es schonender zu den damals üblichen Läufen der Bundeswehr war und eine grössere Genauigkeit über weite Abstände hatte.

Ausgehend von der 1888 eingeführten 8×57 I-Patrone als militärische Kartusche und der damit verbundenen Nutzung als Jagdkartusche wurden im zivilen Bereich Jagdwaffen und Handfeuerwaffen für den Privatgebrauch auf der Grundlage dieser Kartusche entwickelt. Als die 8×57 IS 1905 eingeführt wurde, waren zwei Kassetten desselben Namens auf dem Handel erhältlich, konnten aber nicht mit den selben Gewehren abgefeuert werden.

Obwohl es möglich war, das 8×57 I aus dem Gewehrlauf eines 8×57 IS zu schießen, war es nicht anders herum. Im ungünstigsten Falle, da der Geschosskopf zu groß ist, kann dies zum Platzen des Laufes kommen. Der 8×57 IS wird seit vielen Jahren für die Jagd hergestellt. Die Kartusche ist in Deutschland aufgrund des weit verbreiteten K98-Systems sehr populär.

Der 8×57 IS wird für die Bejagung von mittlerem und großem Huftier und als Treibjagdpatrone eingesetzt. Unserer Ansicht nach ist die Kartusche auch für die Rehjagd gut gerüstet. Dazu ein Ausspruch der Firma Möller: "Der 8 x 57 IS mit seinen 12-Gramm-Geschossen ist für viele Rehe zu kräftig.

Weil aber spezielle Geschosse wie die WIG- oder H-Jacke ihre Kraft je nach Widerstand des Ziels freisetzen, müssen Rehe nicht zwangsläufig erschossen werden: Häufig wird nach dem Schuß mit den 8 x 57 weniger Wildabwertung festgestellt, als bei der Benutzung eines sehr hellen, sehr raschen Projektils". Ist hier ein Bildschirm, zum des Effektes einer moderne 8×57 IS Gewehrkugel zu veranschaulichen, die mit einem sehr großen Kalibrierkaliber verglichen wird.

Insgesamt ist das 8×57 IS ein ebenso gutes "Universalkaliber" wie das.308 Windrad; für jene Jagdbegeisterten gedacht, die sich auf die in Deutschland vorherrschende Art der Jagd beschränk.

Mehr zum Thema