357 Magnum Kaliber

Kaliber 357 Magnum

Alle Forster haben genug von Kaliberdiskussionen. Welches ist besser für die 357 Magnum oder 38 Special? Probieren Sie aus, welches Kaliber Sie besser handhaben können. Ich führe beides. Aber ich glaube nicht das.

Ruger, Modell Vaquero, Kaliber . 357 Magnum. Pistolenschrauber S&W Mod.36. Kaliber: .

357 Magnum - WaffenWiki

Im Jahre 1935 haben B. Wesson, Philipp B. Sharpe und Merton A. Robinson unter der Führung von Smith & Wesson die Kartusche .357 Magnum entwickelt. Prinzipiell ist er nur 3,4 Millimeter länger .38 Special. Aufgrund des größeren Gehäusevolumens paßt mehr Treibstoff hinein und ermöglicht so eine deutlich bessere Performance und Durchschußgeschwindigkeit.

Ursprünglich als neue Polizei- und Kurzwaffenpatrone konzipiert, hat sich die.357 Magnum zu einem Favoriten der Schützen entwickelt. Der Revolver ist ein sehr genaues Kaliber und in dem für das Kaliber konzipierten Revolver kann die schwache und billigere .38 Special geschossen werden. Die Magnum.357 kann nicht aus.38 Spezialwaffen abgefeuert werden, da die Kartusche nicht in die kürzere Trommel paßt.

Das ist sinnvoll, denn nicht für die .357 Magnum entwickelte und beschossene Waffe könnte durch den erhöhten Druck der .357 in die Luft gejagt werden. Die . 357 war bis zur Markteinführung der .44 Magnum 1955 die einzigste Handfeuerwaffen-Magnum-Patrone.

Eine Besprechung des Kalibers .357 Magnum

Es ist die populärste Revolverkartusche der Erde und wird in zahllosen Ladungen auf der ganzen Welt produziert. Die GECO GmbH bietet drei Ladungen im Kaliber . 357 Magnum an, darunter die neue Streichholzpatrone Hexagon. Die drei Ladungen von 17 unterschiedlichen Gewehren wurden von com überprüft und getestet. Die Magnum - ein Begriff, der den Puls vieler Shooterinnen und Shooter schneller schlägt.

Selbst wenn die von den Geschossen übertragene Kraft in der Regel unsinnig in der Kugelfalle versickert, hat die gefühlsmäßige Habgier nach mehr viele Menschengenerationen inspiriert. Elmar Keith und der wilde Philipp B. Sharp haben sich nach dem Börsenkrach Ende der 1920er Jahre auf den Weg gemacht, den bisherigen . Spezial führte Philipp B. Sharp seine Entwicklung in der.

Der damalige Smith Wesson Vice President Douglas B. Wesson, der die Neuentwicklung eines neuen Revolutionärs initiierte, fand große Resonanz bei ihm. Die erste Werkspatrone mit einem 158er Teilmantel aus einem 8,75"/222er Lauf erreichte damit bemerkenswerte 460 m/s. Obwohl die . 357 Magnum schon seit langem überholt ist, ist sie im XXI Jahrhunderts nicht ausgelöscht.

Auch nach 81 Jahren ist die . 357 Magnum bei vielen Schützen und Sammlern sehr beliebt. Für Schützen bietet GECO drei Ladungen an. Das " Originalgewicht " von 10,2 Gramm/158 Körnern trägt zwei Ladungen einmal als Hohlspitzvariante oder als Vollmantel-Kegelstumpfgeschoss. Außerdem dürfen in einigen Staaten keine Verformungsgeschosse von Schützen eingesetzt werden, so dass hier die einzig mögliche Lösung im Vollmantel-Labor liegt.

Selbst wenn beide Kartuschen in der Regel bereits eine gute Eigengenauigkeit aufweisen, zielte die GECO Hexagon mit 11,7 Gramm/180 Körnern erneut auf ein höheres Präzisionspotenzial ab. Zusätzlich haben die GECO-Techniker die vielversprechende Zündkartusche mit einem schadstoffarmen Detonator ausgestattet, der für reine Schießplatzluft sorgte und derzeit einmalig für die Zündkartuschen in . 357 Magnum ist.

Als Nachladekomponenten sind die 10,2 Gramm/158-Korngeschosse - das 11,7 Gramm/180-Korngeschoss in der nahen Zukunft bereits verfügbar, so dass mit dem robusten Gehäusematerial eine gute Grundlage für Nachlader entsteht. Welches GEKO . Die Magnum-Laborierung, aus der die Waffen die besten Schussleistungen erbringen, haben wir in einer anschaulichen Übersicht zusammengestellt.

Nähere Infos zu den. 357 Magnum-Kartuschen von GECO erhalten Sie hier. Eine Testversion von GECO gibt es hier.

Mehr zum Thema