15 mm Knallpatronen

Pop-Patronen 15 mm

Er sagte Start wie bei normalen 15mm Signaleffekten, also beruhigte Besitztümer, etc. Störeffekt 15mm Battle G. Ratter 20 Stück, Umarex. Pop-Patronen Umarex, Umarex, Pop-Patronen, 15 mm. Beantragen Sie ein Munitionskaufzertifikat für 15mm Pyro-Schüsse.

Munitionsbündel 15 mm Kategorie: P1 (18 Jahre und älter) Artikel-Nr.: 4.

Safety - Feuerwerkskörper Cal. 15mm

Es gibt zwei Dinge: Die Waffen selbst sind immer so dimensioniert, dass am Ende eine maximale kinetische Energie von 7,5 J eintritt. Patronen mit z.B. 9mm Patronen ist immer noch zu hoch. Patronen ), dann ist der zusätzliche Lauf Metallschrott, aber in diesem Falle verliert die Kanone selbst nicht ihre PTB-Zulassung.

Für alle ist die Registrierung weg und die Pistole sollte sowieso geschmolzen werden. Woher weiß man, dass die Verwendung von z.B. 9mm-Munition zum Abfeuern von Pyrotten. Patronen sind nicht erlaubt? Auch in der Patrone steht nur, dass der Papagei. Das Abfeuern von Patronen darf nur mit geeigneten Patronen und aus besonders konstruierten Gewehren erfolgen.

Es ist immer auf der Patrone, nicht auf der Mordwaffe. Ammunition selbst wird vom Munitionshersteller vorgeschlagen bzw. spezifiziert, aber im Waffenrecht selbst findet sich keine Beschränkung bzw. Spezifikation der Ammunition für das Abfeuern von Pyrotten. Ammo. Da im FW-Forum oft über "Grauzonen" diskutiert wird, möchte ich in diesen Ausnahmefällen (hoffentlich) einmal eine klare und bindende Information der BAM/PTB oder einer anderen Stelle vorschlagen.

Anschaffung für 15mm Luftböller - Waffengesetz

Wenn Sie sich auskennen: Wenn nicht, dann kennen Sie jetzt den rechtlichen Weg. Ich bin der üble A*, der jetzt den "Teacher I know what" Button drückt. Da bis 1990 Feuerwerkskörper mit legalem MES angeschafft wurden, steht niemand Schlange, das stinkt mir schon.

Nichts mit "Lehrer, ich weiss was", denn in diesem Falle ist das eine extrem grobe Anspielung. Jetzt, da mein Schwiegervater als Sportbegleiter zurückgekehrt ist, versucht man es auf die selbe Art und Weise wie vor 1990, und der Angestellte steht im Weg.

Unabhängig davon, ob zu der Zeit, als der Waffenhändler noch verpflichtet war, Aufzeichnungen über die Waffen zu machen, der jeweilige Waffenhändler auch Aufzeichnungen führte: Interessant von dieser Stelle (Käuferseite) und für den Verkäufer nach 78 Abs. 3 SGB, Schlagwort "Verfolgungsverjährung", wenn das für 15mm Luftböller überhaupt obligatorisch war (was uns heute wohl nur ein Jurist mitteilen kann, wenn es noch eine solche Unerheblichkeit gibt).

Es mag mehrere Ursachen haben, warum es keine Eintragungen im MES gibt - aber ich werde dies gern immer wieder loben (egal aus welchem Grund), denn ich finde den Eintrag von Patronen für eine Waffen ohne Arbeitserlaubnis vollkommen absurd. Wieder ein Dankeschön an .357 für das Finden von Mustern, an Frost für den übereinstimmenden Schriftzug und an Hektoplast für den Vermerk über die Speicherung nach Ablauf des MES.

Jetzt habe ich genug Stoff, um den Beamten auf seinen Unfug zuweisen.

Mehr zum Thema